Deco äußert sich zur Ära Guardiola

StartNewsDeco äußert sich zur Ära Guardiola
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir alle erinnern uns an die wohl erfolgreichste Zeit, die es in der Geschichte des FC Barcelona gab. Diese Zeit ist noch gar nicht so lange her und wird allgemein hin mit einer Reihe großartiger Fußballspieler aus der eigenen Jugendakademie verbunden. Spieler wie Xavi, Iniesta, Busquets und Messi stehen hier stellvertretend für diese Spielergeneration. Ein anderer wichtiger Name nahm in dieser Zeit jedoch Platz auf dem Trainerstuhl und hört auf den Namen Pep Guardiola. Dessen erste Amtshandlung als neuer Trainer im Jahr 2008 bestand darin, den Kader auszudünnen und eben jene Spieler loszuwerden, welche er für sein System nicht gebrauchen konnte. Eine dieser Namen war Deco, welcher sich jetzt zur Ära des erfolgreichsten Coaches in der Historie Barças äußerte.

Deco spielte von 2004-2008 für den katalanischen Traditionsklub und war in dieser Zeit maßgeblich daran beteiligt, die Mannschaft wieder zu einem europäischen Spitzenteam aufzubauen und aus dem Schatten des großen Konkurrenten aus Madrid zu treten. Höhepunkt seiner persönlichen Barça-Geschichte war wohl der Gewinn der Champions League 2006. Nach zwei titellosen Jahren unter Frank Rijkaard wurde dann Guardiola als neuer Coach vorgestellt, welcher Deco als einen von vielen Spielern aussortierte.

Deco schrieb die späteren Erfolge, welche die Mannschaft unter Guardiola erringen konnte, vor allem seiner Spielergeneration zu. Der spanischen Zeitung Sport sagte er, dass der FC Barcelona vor seiner Ankunft alles andere als ein Gewinnerteam war. Die Leute hätten sich in exzessivem Maße über einen Titel gefreut, was heute nicht mehr der Fall sei. Demnach hätte sich die Erwartungshaltung seitdem extrem verändert. Wo früher noch der Gewinn der Copa gereicht hätte, erwarten die Leute heutzutage das Triple und seien nicht mal mit dem Erringen des nationalen Doubles zufrieden. Seit der Ankunft des Portugiesen und anderer Spieler hätte der Klub wieder die Fähigkeit errungen, zu gewinnen.

Mit den Mannschaften, in denen Deco spielte, sei die Basis für die zukünftigen Erfolge gelegt worden. Laut Deco hätte Barça danach viel Glück gehabt, dass sich im Laufe der Jahre viele junge, talentierte Spieler im Verein entwickelt hätten. Er und andere hätten somit angefangen. Die Latte sei von Busquets, Messi und Co. allerdings sehr hoch gelegt worden, lobte Deco.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE