Defensive mit historischem Tief

StartNewsDefensive mit historischem Tief
- Anzeige -
- Anzeige -

Vergangenes Wochenende verlor der FC Barcelona mit 3:4 gegen Betis Sevilla. Es war eine von vorne bis hinten schlechte Leistung, welche der FC Barcelona während der Partie gegen den klaren Underdog zeigte. Besonders die Defensive, in der letzten Saison noch ein Garant für das erfolgreiche Erringen des nationalen Doubles, bereitete hierbei mal wieder Sorgen. Doch nicht nur in diesem Spiel war die Defensive auffällig schwach, bereits die gesamte Saison hat der FC Barcelona Probleme, Gegentore zu verindern. Mittlerweile nehmen eben jene Probleme sogar historische Ausmaße an.

Erinnert ihr euch noch an das letzte Ligaspiel, in welchem Barça eine weste Weste behalten konnte und somit kein Gegentor kassierte? Das war am 25. August diesen Jahres beim 1:0 Auswärtssieg gegen Real Valladolid. Diese Partie markierte den zweiten Spieltag in LaLiga und man kann sagen, dass die Welt damals noch ziemlich in Ordnung schien. Barcelonas Defensive stand recht stabil und Ousmane Dembélé erzielte bereits in der 57. Minute den Siegtreffer für die Gäste aus Katalonien. Inzwischen wartet der FC Barcelona seit 10 Partien in Serie auf ein Ligaspiel, welches man ohne Gegentor beendet. So schlecht war die Defensive seit 20 Jahren nicht mehr. Ähnlich erging es Barça zuletzt nämlich im Jahr 1998 unter Coach Louis van Gaal. Damals schaffte man es ebenfalls über eine Distanz von 10 Spielen nicht, ohne Gegentor zu bleiben. Lässt sich nur hoffen, dass das baldige Comeback von Samuel Umtiti den Katalanen wieder die nötige Sicherheit in der Abwehr gibt, die es braucht, wenn man in dieser Saison um Titel mitspielen möchte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE