Der nächste Abgang: Barcelona verleiht Wague nach Nizza

StartNewsDer nächste Abgang: Barcelona verleiht Wague nach Nizza
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Auf der Suche nach Einsatzzeit wechselt Moussa Wague nach Frankreich: Der FC Barcelona hat den jungen Rechtsverteidiger an den OGC Nizza verliehen. Die Franzosen besitzen eine Kaufoption, doch Barça hat sich eine Rückkaufklausel gesichert.

Er bekam weder unter Ernesto Valverde noch unter dem neuen Trainer Quique Setién Einsatzzeiten, diese sucht er nun bei einem neuen Verein: Moussa Wague verlässt den FC Barcelona und schließt sich auf Leihbasis dem OGC Nizza an. Das verkündeten die Katalanen am Freitagabend. Nizza hat im Sommer zudem eine Kaufoption über zehn Millionen Euro.

Sollten die Franzosen diese aktivieren, besitzt Barcelona aber eine Rückkaufoption: bis zum Sommer 2021 können die Katalanen den Rechtsverteidiger für 15 Millionen Euro zurückkaufen. Danach hat Barça ein Vorkaufsrecht auf den Senegalesen vertraglich vereinbart. 

Wague wurde in der Aspire Academy ausgebildet, wechselte dann zum belgischen Erstligisten KAS Eupen. Barcelona verpflichtete den schnellen Flügelverteidiger 2018 für fünf Millionen Euro für die zweite Mannschaft, im Sommer 2019 wurde er dann ins Profiteam befördert.

Insgesamt kam der 21-Jährige nur auf sechs Einsätze für die erste Mannschaft des FC Barcelona, zumeist schaffte er es aufgrund der Konkurrenz nicht einmal in die Profikader. Nun soll er in der Ligue 1 Einsatzzeit sammeln.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE