Diego Simeone über Neymar: „Er singt, er tanzt und dann zerstört er dich“

StartNewsDiego Simeone über Neymar: „Er singt, er tanzt und dann zerstört er...
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem morgigen Kracher zwischen dem FC Barcelona und Atlético Madrid sprach der Trainer der Colchoneros über die Blaugranas und ging dabei vor allem in Bezug auf Neymar ins Detail. Der Argentinier kommentierte Neymars Spielweise und äußerte sich auch zur Kritik, mit der der brasilianische Superstar aufgrund seiner verspielten Spielweise häufig konfrontiert wird. 

Du hast im Camp Nou nie gewonnen, lag es auch am Pech oder warst du einfach unterlegen?

„Fast immer, wenn wir gegen Barça verloren haben, ging es auf ihren Verdienst zurück. Genauso auch die Spiele, die wir unentschieden gespielt haben. Wenn wir nicht gewonnen haben, dann deshalb, weil wir es über 90 Minuten nicht verdient haben.“ 

Neymar wurde nach dem Leganés-Spiel für sein verspieltes Auftreten kritisiert, nachdem das Spiel schon entschieden war. Was denkst du darüber?

„Neymar ist ein außergewöhnlicher Spieler. Er hat Olympisches Gold gewonnen, nachdem man ihn in Brasilien nach den ersten zwei Spielen kritisiert hat. Er hat in Barcelona den idealen Ort für sich gefunden, um sich selbst und sein Talent zu präsentieren. Es ist seine Persönlichkeit, die ihn das machen lässt und ich liebe es. Er hat seine eigene Spielweise und so ist er nunmal. Jeder Spieler hat seinen eigenen Spielstil und eine eigene Spielweise. Er wurde oft kritisiert, auch was sein Privatleben anbelangt. Er mag es, Spaß zu haben. Er singt, er tanzt und dann zerstört er dich. Die Menschen werden ihn weiterhin kritisieren, aber der Junge wird immer dort eine Antwort liefern, wo er es auch tun muss, nämlich auf dem Spielfeld.“

Ist Barcelona für dich immer noch das beste Team der Welt?

„Ja, ich glaube das immer noch. Sie spielen brillanten Fußball, sind sowohl individuell als auch im Kollektiv sehr entscheidend, auch wenn sie letztes Jahr die Champions League nicht gewonnen haben.“

Auch Reals Trainer Zinedine Zidane wurde auf Neymar und seine Spielweise angesprochen, was er wie folgt kommentierte.

„Ich kann nicht in Neymars Gedanken hinein, aber für mich ist es keine Provokation. Jeder interpretiert den Fußball auf seine eigene Weise und er macht es auf seine. Er macht Dinge, die nicht viele Spieler können. Ich sehe es nicht als Provokation, aber dafür müsst ihr ihn selbst fragen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE