Druckvolles Barça B bezwingt Sabadell mit 3:1

StartNewsDruckvolles Barça B bezwingt Sabadell mit 3:1
- Anzeige -

Der erste Spieltag lief für die zweite Mannschaft des FC Barcelona nicht optimal. Es war also Wiedergutmachung angesagt – und die Barça B ließ sich nicht lange bitten. Mit 3:1 bezwang die Blaugrana die katalanischen Gäste von CE Sabadell. Die Elf von Eusebio war die druckvollere Mannschaft und schaffte es, nachdem in der ersten Halbzeit Joan Román einen Elfmeter zum Ausgleich verwandelte, die Partie noch durch Dongous Doppelpack zu drehen. Nun steht die Barça B mit drei Punkten auf dem zehnten Platz der Tabelle.

Im gewohnten 4-3-3-System stand auch diesmal Ortolá im Tor. Die Abwehrkette bestand aus dem Kapitän Patric, Edgar Ié, Diawandou Diagné und Lucas. Das Mittelfeldtrio hieß Grimaldo, Alen Halilović, Samper und das Sturmtrio Joan Román, Dongou und Adama Traoré. Anzumerken ist, dass Grimaldo das Spiel als Mittelfeldspieler breiter gestaltete. Ebenso tauschte er während der Partie als gelernter Linksverteidiger auch die Rollen mit Joan Román, sodass er die Position des Außenstürmers ausfüllte. Diese tat er übrigens auch in der Partie gegen CA Osasuna(Anm.: 2:0-Niederlage). Nach Wiederanpfiff bespielte Grimaldo wieder die linke Verteidigerseite, weil mit Juan Cámara ein zentraler Mittelfeldspieler für Lucas in die Partie kam.

Führung für Sabadell, Barça B erhält zwei Elfmeter

Es dauerte nicht lange, bis in dieser Partie ein Tor fiel. Die Anfangsphase gehörte noch den Gästen, und diese verwandelten gleich ihre erste gute Tormöglichkeit zur Führung. Nach einem Eckball springt Kiko Olivas am höchsten und netzt mit einem schönen Kopfball ein (9. Minute). Daraufhin kam allerdings kaum bis gar nichts mehr von Sabadell. Die Barça B hatte sich ein Ziel gesetzt: Diese Partie darf nicht verloren gehen! Und dementsprechend agierten die Katalanen auch. Sie zogen das Tempo an, sodass mehr Torchancen erspielt werden konnten. Aber alles der Reihe nach. Zwölfte Spielminute, Rote Karte für den Torschützen Kiko Olivas! Der Verteidiger brachte Dongou, der wunderschön von Edgar Ié freigespielt werden konnte, im Strafraum als letzter Mann zu Fall. Elfmeter für die Barça B, der gefoulte Spieler tritt selbst an. Er verlädt Nauzet, aber nicht den Pfosten, zum Leidwesen der Katalanen.

Von dem verschossenen Elfmeter zeigten sich die Spieler der zweiten Mannschaft des FC Barcelona aber nicht beeinflusst. Der Druck wurde immer größer. Distanzschüsse waren auch hier keine Mangelware. Grimaldos Schuss aus ungefähr 25 Metern wurde noch für den Keeper gefährlich. Etwas später wurde es dann wieder spannend, denn schon wieder ertönte der Elfmeterpfiff. Joan Román führt den Ball, will am Verteidiger vorbei und wird im Strafraum gelegt – klare Sache! Übeltäter war diesmal Martí Crespí. Nun tritt Román an, auch er verlädt den Torhüter. Der Pfosten kann sich diesmal nicht breiter machen und es steht 1:1. Da war er, der hochverdiente Ausgleichstreffer.

Grimaldo und Joan Román: Die Antreiber des Offensivspiels

Speziell Alex Grimaldo als auch Joan Román zeigten sich als echte Kreativposten im Spiel nach vorne. Mit ihrer Dynamik und Ballsicherheit schienen beide Spieler quasi nicht vom Ball zu trennen. Joan Román überzeugte mit seiner inversen Spielweise. Grimaldo zeigte, über was für eine Schusstechnik er verfügt. Nicht selten brachte er mit seinen Schüssen aus über zwanzig Metern Entfernung Nauzet in Bedrängnis. Weiterhin kam noch hinzu, dass er durch feine Zuspiele durch die Mitte ebenso Tormöglichkeiten herausspielte. Das Duo Joan Román und Grimaldo harmonierte in der gestrigen Partie und der Rechtsverteidiger von Sabadell hatte dieser Ballsicherheit, Dribbelstärke und Schnelligkeit kaum etwas entgegenzusetzen. Kein Wunder also, dass ausgerechnet diese beiden Spieler die auffälligsten waren.

Dass nach Wiederanpfiff das Offensivspiel auf der gegenüberliegenden Seite aktiver als noch in Halbzeit eins war, stellte keinen Zufall dar. Grimaldo wurde wieder zurück in die Verteidigung beordert und Románs Arbeitstag endete nach 64 Minuten.

Dongou sichert der Barça B den Sieg

Die zweite Halbzeit begann so, wie es die erste auch schon tat: Mit einem druckvolleren CE Sabadell. Die Gäste erspielten sich gleich nach Wiederanpfiff zwei gute Tormöglichkeiten, allerdings fehlte schlussendlich die Präzision im Abschluss. Daraufhin war es dann wieder die Barcelona B, die das Spiel an sich riss. Doch waren Torchancen im Gegensatz zur ersten Halbzeit Mangelware. Die zweite Mannschaft kontrollierte das Geschehen und es dauerte bis zur 76. Minute, bis etwas passierte. Immerhin war dieses Ereignis dann direkt ein Tor. Adama Traoré mit dem Ball am Sechzehner, er sieht den durchstartenden Patric und schickt ihm die Kugel in Richtung Grundlinie. Der Kapitän spielt den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo Dongou steht. Er braucht nur noch seinen Fuß hinzustellen – 2:1! Elf Minuten später dann die Entscheidung. Von Sabadell kam kaum bis gar nichts. Traoré setzt zu einem tollen Dribbling an, er ist zu schnell für seine Gegenspieler. Am Strafraum spielt er die Kugel zu Dongou und der Kameruner verwandelt mit seinem zweiten Tor in dieser Partie zum 3:1. Am Ende durfte Grimaldo sich auch noch fast in die Torschützenliste eintragen. Seinen Freistoß konnte der Keeper allerdings noch klären. Es blieb also beim 3:1 für die FC Barcelona B.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE