Ein Tor, zwei Vorlagen: Messi lässt Argentinien bei Copa America weiter träumen

StartNewsEin Tor, zwei Vorlagen: Messi lässt Argentinien bei Copa America weiter träumen
- Anzeige -
- Anzeige -

Erst zwei Tore vorbereitet, dann selbst getroffen: Lionel Messi hat Argentinien bei der Copa America ins Halbfinale geführt, die Albiceleste schlug im Viertelfinale Ecuador klar mit 3:0. Jetzt wartet Kolumbien auf Messi und Co., die Cafeteros haben Ronald Araujos Uruguay im Elfmeterschießen eliminiert.

3:0 gegen Ecuador: Messi an allen Toren beteiligt

Argentinien darf sich berechtigte Hoffnungen auf den ersten Triumph bei der Copa America seit 1993 machen – und Lionel Messi hat daran den größten Anteil. Trotz seiner inzwischen 34 Jahre und trotz seiner offenen Situation beim FC Barcelona hat der Superstar auch im Viertelfinale gegen Ecuador eine Glanzleistung hingelegt.

Am frühen Sonntagmorgen mitteleuropäischer Zeit bereitete Messi bei dem 3:0-Erfolg der Albiceleste gegen Ecuador die ersten beiden Tore durch Rodrigo de Paul (40.) und Lautaro Martinez (84.) jeweils vor, ehe er in der dritten Minute der Nachspielzeit per sehenswertem Freistoß aus zentraler Position selbst einnetzte und alles klar machte. Im ersten Durchgang traf er zudem den Pfosten.

 

 

Argentiniens neuer Rekordnationalspieler steht damit nun schon bereits bei je vier Treffern und vier Vorlagen im laufenden Turnier – acht Scorerpunkte nach fünf Einsätzen, damit ist Messi natürlich Topscorer bei der Copa America. Die Hoffnungen aller Argentinier ruhen bei dieser Copa America auf Messi, dem selbst mit seiner Nation noch kein großer Titelgewinn gelungen ist.

Agüero nur kurz im Spiel

Sergio Agüero musste im Viertelfinalduell mit ‘La Tri’ in der brasilianischen Stadt Goiânia diesmal dagegen zu Beginn der Partie wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen. Der Barça-Neuzugang diente gegen die Ecuadorianer bloß dazu, etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Nationaltrainer Lionel Scaloni wechselte ihn in der vierten Minute der Nachspielzeit ein, wenig später war Schluss.

Kolumbien wirft Uruguay im Elfmeterschießen raus

Im Halbfinale kommt es für die Argentinier nun zu einem Aufeinandertreffen mit Kolumbien (Mittwoch, 3 Uhr MESZ), das wiederum die uruguayische Auswahl um den nicht eingesetzten Barça-Verteidiger Ronald Araújo 4:2 nach Elfmeterschießen bezwingen konnte. In den regulären 90 Minuten waren keine Tore gefallen, eine Verlängerung gab es nicht. Im anderen Halbfinale begegnen sich Peru und Brasilien (Dienstag, 1 Uhr MESZ).

Jetzt auf die Copa America tippen bei Interwetten.de!

Die K.o.-Runde der Copa America im Überblick:

VIERTELFINALE

2. Juli, 23 Uhr: Peru – Paraguay 7:6 n. E.

3. Juli, 2 Uhr: Brasilien – Chile 1:0

4. Juli, 0 Uhr: Uruguay – Kolumbien 2:4 n. E.

4. Juli, 3 Uhr: Argentinien – Ecuador 3:0

HALBFINALE

6. Juli, 1 Uhr: Peru – Brasilien

7. Juli, 3 Uhr: Kolumbien – Argentinien

SPIEL UM PLATZ DREI

10. Juli, 2 Uhr: Verlierer Halbfinale 1 – Verlierer Halbfinale 2

FINALE

11. Juli, 2 Uhr: Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE