Ein vom Kampf gezeichnetes Spiel: FC Barcelona B unterliegt UE Llagostera mit 0:1

StartNewsEin vom Kampf gezeichnetes Spiel: FC Barcelona B unterliegt UE Llagostera mit...
- Anzeige -
- Anzeige -

Die FC Barcelona B war der Favorit gegen den Aufsteiger Llagostera, doch die Partie gestaltete sich leider anders als erwartet: Bessere Tormöglichkeiten, auch wenn sie rar waren, erspielten sich die Gäste, die ebenfalls aus Katalonien kommen. Die Akteure der Barça B taten sich schwer, die Defensive von Llagostera zu überwinden, und dementsprechend sah es auch mit dem Erspielen von Tormöglichkeiten aus. Am Ende war es die zweite Mannschaft des FC Barcelona selbst, die das einzige Tor in der Partie erzielte. Patric blockte in der ersten Halbzeit eine flache Hereingabe unglücklich in Richtung eigenes Tor ab.

Ortolá hütete das Tor. Die Abwehr bestand auch diesmal aus dem Kapitän Patric, Diagne, Edgar Ié und Lucas. Das Dreiermittelfeld wurde von Sergi Samper, ‘Bicho’ und Grimaldo gebildet. Und auch das Sturmtrio blieb unverändert. Joan Román, Dongou und Adama Traoré sollten für viel Gefahr sorgen.

Barça B kontrolliert das Spiel, hat aber keine Durchschlagskraft

Die FC Barcelona B hatte die Partie von Beginn an unter Kontrolle. Der Ball zirkulierte meist flüssig durch die eigenen Reihen und man hatte speziell in der eigenen Hälfte keinen Druck seitens Llagostera zu befürchten. Dennoch erspielten sich die Gastgeber keine wirklich nennenswerte Torchance. Zu sicher standen die Akteure von Llagostera mit zwei dichten Ketten vor dem eigenen Strafraum, denn sie haben sich auf schnelle Gegenstöße fokussiert. Zwar wurden diese meist schnell im Keim erstickt, doch kamen sie mal durch, so wurde es auch gefährlich. Die erste gute Tormöglichkeit hatten auch die ‘Underdogs’. Nach einer Ecke kommt der Gegenspieler zum Kopfball und trifft die Latte, Ortolá wäre machtlos gewesen. Glück für die zweite Mannschaft des FC Barcelona, dass der Ball von der Unterkante kurz vor der Linie noch aufgeprallt ist und aufgrund eines Handspiels dann auf Freistoß für die Heimmannschaft entschieden wurde.

Llagostera geht in Führung, Barça B erhöht den Druck

UE Llagostera zeigte sich in der Folge bemüht. Die Gegenstöße nach Ballgewinn waren nun deutlich stärker als noch zu Beginn. Eloy Gila gewinnt im Mittelfeld den Ball, Patric rückt raus und will den Ball zurück zum Keeper spielen – sein Pass fällt allerdings zu kurz aus. Der herausgeilte Ortolá wird von Eloy umkurvt, zwei weitere Mitspieler stehen frei um ihn herum. Patric und Edgar nun alleine im Tor. Eloy will den Ball nochmal querspielen, doch Patric geht mit dem Fuß dazwischen. Von dort aus prallt die Kugel unglücklich ins eigene Tor – 1:0 für UE Llagostera (20.’). Daraufhin musste die Barcelona B mehr machen, und man kam endlich zu Tormöglichkeiten. Dongou verfehlte per Kopf zunächst das Tor und traf in der Folge nur die Latte, Grimaldo versuchte mit seinen Distanzschüssen für mehr Gefahr zu sorgen, verfehlte aber auch das Ziel. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabinen.

Eine Partie, die vom Kampf gekennzeichnet ist

Die zweite Halbzeit erwies sich ebenso wie die erste als äußerst zähe Angelegenheit. Die disziplinierte Defensivstaffelung schien kaum zu durchbrechen zu sein und trotzdem erspielte sich die Barça B speziell in den letzten zwanzig Minuten mehr Torchancen herausgespielt. Dongou, der eingewechselte Alen Halilović und Grimaldo hatten gut Szenen, doch konnte der René die Chancen immer vereiteln oder das Spielgerät verpasste knapp das anvisierte Ziel. Vor allem über die rechte Seite ging offensiv extrem viel. Patric und Adama Traoré sorgten immer wieder mit Läufen bis zur Grundlinie und scharfen Hereingaben für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum. Insbesondere Traoré schaffte es aufgrund seines starken Antritts gepaart mit seiner guten Ballkontrolle, mehrere Spieler auf sich zu ziehen und auch zu überrumpeln. Im Zentrum fehlte allerdings meist das Glück.

Llagostera hingegen konzentrierte sich in den zweiten 45 Minuten auf eine aggressivere Gangart. Die Fouls nahmen zu, die Spieler schienen das Tempo nicht mehr lange mitgehen zu können. Dennoch wurden auch sie mal gefährlich. Die weit aufgerückte Defensive der Barça B lud praktisch zu schnellen Kontern ein. Es war jedoch zumeist das eigene Unvermögen, dass diese guten Gelegenheiten für Konter ungenutzt blieben. Am Ende blieb es dann auch beim 0:1 für die Gäste, vom Kampf gezeichnet lagen nach der Partie auch einige Akteure von Llagostera auf dem Boden liegen.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE