Erste Details zu Barças neuem Trikot geleakt – Weißes Auswärtsshirt?

StartNewsErste Details zu Barças neuem Trikot geleakt – Weißes Auswärtsshirt?
- Anzeige -
- Anzeige -

Zurück zum klassischen Trikotdesign des FC Barcelona: Einem Bericht zufolge wird Barças nächstes Heimtrikot wieder im traditionellen Stil gehalten sein. Dafür sorgt das kolportierte neue Auswärtsshirt für Aufsehen – im negativen Sinne. Denn es soll Weiß sein.

FC Barcelona: Erste Infos zu den neuen Trikots der Saison 2023/24

Die Saison 2022/23 ist erst wenige Wochen alt, das aktuell Heimtrikot des FC Barcelona erfreut sich so großer Beliebtheit, dass es aktuell überall ausverkauft ist. Und doch gibt es schon jetzt die ersten Infos und Leaks zum nächsten Trikot des FC Barcelona in der nächsten Saison.

Wie die SPORT exklusiv berichtet, habe der Vorstand des FC Barcelona einem Entwurf zugestimmt, dass Barça zur kommenden Spielzeit ein Heimshirt mit drei breiten Streifen auf der Brust tragen wird. Hat man in den vergangenen Jahren beim Heimshirt häufig herumexperimentiert, ja sogar teilweise mit der Tradition gebrochen (Stichwort horizontale Streifen und Schachbrettmuster), soll nächstes Jahr eine Rückkehr zum klassischen Trikotdesign des Vereins stattfinden. Denn traditionell trug Barça viele Dekaden lang von 1912 bis 1990 auf der Vorderseite nur wenige rote und blaue Streifen, nämlich meist drei bis fünf Stück. Zu diesem Design will der Klub nun also kommende Saison zurückkehren.

Ein Bild des möglichen neuen Heimshirts wurde auch schon publiziert, allerdings handelte es sich beim von der SPORT abbildeten Trikot lediglich um eine Konzeptgrafik, die keinesfalls dem echten Trikot nachempfunden sein muss, sondern nur eine optische Abbildung darstellen soll, die das ganze verbildlicht.

FC Barcelona: Die Rückennummern in der Saison 2022/23

FC Barcelona Auswärtstrikot: Trägt Barça 2023/24 weiß wie Real Madrid?

Die Rückkehr zu den Wurzeln beim Heimshirt dürfte viele Barçafans, gerade die Traditionalisten, freuen – dies dürfte beim kolportierten neuen Auswärtsdress allerdings umso weniger gelten. Denn hier berichtet die SPORT exklusiv, dass Barça sich entschieden haben soll, in der neuen Spielzeit Weiß zu tragen. Schon in dieser Saison hat sich der katalanische Klub dieser Farbe bei seinem dritten Shirt angenähert, trägt ein hellgrau-schimmerndes Shirt mit rot-blauem Kreuz (offizieller Name des Farbtons ist ‘Sky Grey’). Nächstes Jahr soll die Blaugrana einen Schritt weiter gehen wollen – das komplette Auswärtsdress soll in Weiß gehalten sein, der Farbe von Real Madrid. Zuletzt trugen die Katalanen 1979 ein weißes Shirt, dazu damals aber blaue Hosen und blaurot gestreifte Stutzen. Ob Barça wirklich die Farbe des großen Rivalen zur neuen Spielzeit tragen wird?

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

9 Kommentare

  1. Ebenbürtig? Ernsthaft?

    Nach einem Spiel gegen den ersten echten Gegner, gegen den man seit 5 Spielen Chancenlos ist/war, nach einer guten bis sehr guten Partie mit selben Ergebnis dann sofort wieder von ebenbürtig zu reden ist schon mutig. Sehr mutig sogar.

    Wenn man gegen Inter auch gut spielt wie auch im Rückspiel gegen Bayern, dann kann man gerne von ebenbürtig sprechen.

    Union Berlin war auch beim 1:1 in dem Spiel ebenbürtig. Ist Union deshalb auch konstant auf Dauer ebenbürtig?

  2. Das farblose Ding bitte aus dem Verkehr ziehen. Sieht aus wie Opa ́s Socken aus dem Jahr 1807 oder so…
    Warum wechselt man alle paar Wochen die Trikots? Ich verstehe das nicht. Vor allem das Gerede drum herum, jedes Jahr das gleiche, langweilige Thema finde ich.
    Barca sollte lieber Seminare abhalten lassen, wie man schlecht spielt und trotzdem gewinnt. Das hat man sowohl bei ManCity als auch bei Real gesehen, dass sie auch “schlechtere” Spiele gnadenlos für sich entscheiden können. Gegen die Bayern am Dienstag hatte man besser verteidigt und von mir aus auch ein langweiliges ( Real gestern gegen den RBL ) Spiel hinlegen sollen. bis Minute 80, oder 90 dann ABER die Bayern müde gespielt und durch einen Konter ausgenocken.
    Übrigens war der FC Bayern zum Schluss löcherich wie schweizer Käse. Nur die Barca “Stars ” und Sternchen fanden den Weg zum Tor nicht.
    Zaubern und 100 Chancen kriegen, dann aber verlieren, interessiert 2 Tage später keinen echten Barca-Fan. Sache der Medien. Gilt ebenfalls für das Kleidestück.

    • Du bist zwar meiner meinung nach ein von blindem Barca-Hass geleiteter Unruhestifter,
      aber in paar Punkten hast du dennoch Recht: Ne Woche später juckts niemanden mehr, WIE Barca verloren hat, was zählt ist das Resultat.
      Spielen wir auch so gegen Inter, indem wir sie an die Wand spielen und uns 28 Torchancen herausspielen ohne Kapital daraus zu schlagen, nur um dann wieder zb durch ein Eckballtor kurz vor schluss besiegt zu werden, dann spielen wir Anfang Februar trotzdem wieder in der Europaleague. Auch für mich werden Pedri, Gavi, Dembele und Co. noch zu sehr gehypte, ein Pedri war gestern nicht mehr als ein FDJ, schön sich um den Gegner drehen, tolle Ballbehandlung, paar schöne Pässe, und wenns drauf ankam: Tote Hose – brotlose Kunst nennt man das! Was mich optimistisch stimmt ist die Tatsache, dass es halt wirklich erst der Anfang der Saison ist, wenn ich mich an 2014/15 erinnere, so sagt mir mein Gedächtnis, dass wir da auch unser erstes oder zweites Gruppenspiel gegen PSG damals verloren hatten, nur um am Ende der Saison dann den Henkelpott in die Luft zu stemmen… also mal abwarten!
      Spielerisch sind wir schon da wo wir hinwollen, aber gewisse Automatismen müssen noch verinnerlicht werden, sowohl im Angriff, wie auch in der Defensive. Schauen wir mal, was Xavi draus machen kann!

      • Der eine ist ein troll, und du bist ein merkwürdiger miesepeter.
        Die Binsenweisheit, dass es egal ist, wie man gewinnt, ist wahrlich nix neues.
        Aber sich 30 Zeilen darüber auszulassen, was denn in welchem Fall passieren könnte, ist mehr als überflüssig.
        Bei bayern als zumindest ebenbürtig Mannschaft zu verlieren ist keine Schande.
        Und für mich gilt zu 100%:
        Wenn man gut spielt, kriegt man viele Chancen. Und (ich hoffe) früher oder später haut man die rein.
        Das ist quasi spiel 6 in Ära xavi gewesen.
        Also gibts null Grund, miesepetrig zu sein. Ihr seid wohl zu jung um zu wissen, dass Entwicklung Zeit braucht.

        • Also ich kann mich an eine Aussage von Xavi erinnern in der er sagte das er den Zuschauern wieder Kampf und Leidenschaft zeigen will im Spiel von Barca. Auch wenn Barca mal verlieren sollte, dann soll der Fan nach Hause gehen und sagen es war ein gutes Spiel.

          und gegen die Bauern war es ein gutes Spiel.
          leider sind die Tore nicht so gekommen wie sie sollten.
          ich finde was Barca bis jetzt auf dem Platz gezeigt hat ist schon ein anderes Barca als noch vor einem Jahr.
          und den Umbruch den Barca gestartet hat braucht seine Zeit bis dieser Früchte trägt.
          Xavi ist der Richtige für den Job.

          Ich denke etwas mehr Optimismus gegenüber Barca wäre besser als alles kaputt zu reden.
          Bayern war ein Gradmesser, und wir haben mitgehalten und dominiert.

          wir werden noch viel Spaß an diesem neuen Team haben und die Erfolge kommen dann sicherlich auch.

          Forca Barca :yahoo:

          • Manmanman….

            Ein gutes Spiel gegen einen international zu den Top-5 gehörenden Verein gemacht – und schon kommen wieder die Großmachtsfantasien hervor.

            Sollte unser Barca gegen Inter und im Rückspiel gegen Bayern nochmal so spielen, kann man sich gerne oben sehen. Jetzt aber nicht.

            Zumal es auch zur Qualität von Europas Elite gehört, in einem schlechten Spiel mit kaum Chancen zu gewinnen.

            Während für Bayern 4 gute Minuten reichten, um unser Barca auf den Boden der Tatsachen zu holen, reichten unserem Barca keine guten 45 Minuten, um mindestens mal ein Tor gegen Bayern zu erzielen.

            Also man langsam an. Noch son Spiel gegen Bayern und ein eindrucksvoller Sieg gegen Inter und ich gehe mit dir – dass ist aber jetzt schlicht nicht zu machen.

        • und du bist wohl jemand, bei dem man mit gutgemeinter und gut argumentierte Kritik ganz leicht ins Fettnäpfchen tritt. Bist du auch sauer auf deinen Chef bei der Arbeit, wenn er dir sagt, dass du etwas nicht gut gemacht hast, hast du dann direkt einen schlechten Tag? Scheint wohl so, alles wehement verteidigen zu wollen, statt der Wahrheit mal ins Auge zu sehen und nicht alles auf Glück, Schiri, die Umstände usw zu schieben sondern einfach mal anerkennen, dass man versagt hat, ist gefährlich und bringt einen im Leben nicht weit.
          Tatsache ist, dass das Spiel gegen Bayern uns nicht wie viele hier behaupten nach vorne gebracht hat, sondern es war tatsächlich ein Rückschritt, da Bayern an diesem Abend eben KEIN ebenbürtiger Gegner war.

          Spielen wir die 3 weiteren Partien gegen Inter und Bayern ähnliche wie vorgestern, Hurra Fussball ohne Ertrag, war unsere CL Odyssee auch dieses Jahr wieder eine Schmach und die Welt lacht uns wieder aus. Das kannst du jetzt gern wieder “miesepeterig” finden (selbstgebautes Wort :D ), Mister “Ich hab die Weisheit mit nem Löffel gefressen”, aber Gott sei dank bin ich nicht hier, um mit solchen Schlaumeiern wie dir zu debattieren.
          Also, auf ein BESSERES Spiel gegen Inter :)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE