Erster Titel im April? Barça steht vor entscheidenden Wochen

StartNewsErster Titel im April? Barça steht vor entscheidenden Wochen
- Anzeige -
- Anzeige -

2009 und 2015 wurde es unter Dach und Fach gebracht: das Triple. Als bisher einzige Mannschaft hat der FC Barcelona zweimal dieses Kunststück geschafft. In der laufenden Saison sind die Katalanen auf dem besten Wege, dies erneut Realität werden zu lassen. Nun wird es für Barça nach der Länderspielpause so richtig ernst. Es warten Topgegner auf die Blaugrana, die derzeit mit Personalsorgen zu kämpfen hat. Im Folgenden ein kleiner Ausblick auf einen nervenaufreibenden April.

Sevilla vor der Brust – Rekord in Sichtweite

Das Training für das anstehende Liga-Duell in Andalusien gegen den FC Sevilla ist bereits angebrochen. Bei Barça möchte man nun dort anknüpfen, wo vor der Länderspielpause aufgehört wurde: mit Siegen. Doch im Lager der Blaugrana ist man nicht zuletzt wegen der muskulären Probleme von Lionel Messi oder der Verletzung von Sergio Busquets gewarnt, nein. Die Sevillaner haben mit dem Einzug in das Finale der Copa del Rey ihre Qualitäten bereits unter Beweis gestellt. Zudem wurde Manchester United in der Champions League geschlagen, wobei vor allem das Hinspiel daheim klar dominiert wurde und nur dank eines überragend aufspielenden David de Gea kein Heimsieg gelang. Im Camp Nou hat sich Barça mit den Andalusiern sehr schwer getan, ein 2:1 ist es damals geworden. Nun will Ernesto Valverde mit seinem Team auch auswärts punkten, wobei seine Mannschaft ein weiteres Ziel vor Augen hat: die ungeschlagene Serie von 38 Spielen in der Meisterschaft von Real Sociedad einzustellen und zu übertreffen.

AS Roma um die Ecke – Prüfstein in der Champions League

Nach dem Auftritt im Ramón Sánchez Pizjuán heißt es wieder: Hallo, Königsklasse! Die Auslosung brachte wie in der Vorsaison eine italienische Mannschaft im Viertelfinale. Die AS Roma gastiert nach dem Osterfest im Camp Nou und möchte für eine Überraschung sorgen. Barça will das Aus im Vorjahr gegen Juve aber vergessen machen und ein Team aus Italien diesmal schlagen. Die Heimspiele in der laufenden CL-Saison versprechen auch Gutes für die Katalanen: alle wurden überlegen gewonnen. Das Torverhältnis: 11:1. Für die Gegner im Camp Nou war bisher nichts zu holen, höchstens der Ehrentreffer von Olympiakos Piräus in der Gruppenphase konnte als Erfolgserlebnis verzeichnet werden.

Englische Woche in der Liga

Mit dem Spiel gegen Leganés bestreitet der FC Barcelona am darauf folgenden Wochenende das zweite Heimspiel in Folge und möchte die Mannschaft aus dem Madrider Vorort nicht zum Stolperstein werden lassen. Nach dem 3:0-Auswärtssieg sind die Katalanen auch diesmal wieder klarer Favorit. Drei Tage später steigt das große Gastspiel im Stadio Olimpico, wo Valverdes Männer das Halbfinale fixieren möchten. Es wäre das erste seit der Titelsaison 2015.

Nach dem Trip in die italienische Hauptstadt macht die Liga keine Pause, ganz im Gegenteil: eine englische Woche steht an. Dabei kommt es zum traditionell unangenehmen Duell im Camp Nou gegen die „Fledermäuse“ aus Valencia. Die beiden Copa-Duelle Anfang Februar waren schon sehr intensiv, nun sollen auf dem Weg zum Titel weitere drei Punkte her. Nur wenige Tage später reisen Lionel Messi & Co. in ein Stadion, das nicht gerade zu den Lieblingsorten der Katalanen zählt: das Balaídos. In der laufenden Saison kennt man dieses Stadion aus der Copa, wo zwar ein 1:1 erreicht wurde, in der Vorsaison setzte es aber eine Niederlage, als man zwischenzeitlich sogar 1:4 hinten lag. In diesem Jahr möchte man nach einem Heim-2:2 wieder als Sieger aus Galizien zurückkehren. Motivation für Barça ist also mehr als nur vorhanden.

Vierter Copa-Triumph in Folge?

Nach nur vier Tagen Verschnaufpause winkt für den FC Barcelona etwas Großes: der erneute Gewinn des spanischen Pokals. Eine Zahl könnte diesen Titel dabei besonders schmackhaft machen: es wäre nämlich der 30. in der Vereinsgeschichte. Dieser Wettbewerb kann wirklich als der Barça-Wettbewerb bezeichnet werden. Dabei trifft man wieder gegen die unermüdlichen Kämpfer des FC Sevilla, die nach acht Jahren den Königspokal wieder stemmen möchten. Das letzte Finalduell 2016 verspricht viel Spannung, als die Partie erst in der Verlängerung entschieden wurde und es u.a. zwei Platzverweise gab. Das erste Puzzlestück zum Triple kann also eingefügt werden, was gleichzeitig den ersten Titel für Ernesto Valverde als Cheftrainer der Katalanen bedeuten würde.

Viele Partien, wichtige Partien, doch mit der Souveränität und Spielfreude, die Barça bisher an den Tag gelegt hat, kann ein wegweisender April erfolgreich bestritten werden. Der erste Titel der Saison steht bereit, für die nächste Trophäe im Museum des FC Barcelona ist alles angerichtet.

Nun seid ihr gefragt: wie weit kommt Barça in dieser Saison? Kann die Roma in der Champions League ausgeschaltet werden und ist der FC Sevilla ein machbarer Gegner im Copa-Finale? Was könnten die derzeitigen Personalprobleme für Auswirkungen haben?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE