Ex-Barça-Spieler Asensi: „Irgendetwas ist mit Messi passiert“

StartNewsEx-Barça-Spieler Asensi: „Irgendetwas ist mit Messi passiert“
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach drei Niederlagen für den FC Barcelona en-suite ist die Aufregung groß. Allen voran Lionel Messi sieht sich äußerst scharfer Kritik ausgesetzt und muss sich sogar Vorwürfe gefallen lassen, die von fehlendem Einsatz sprechen. Der spanische Ex-Barça-Spieler Juan Manuel Asensi (1970-1981) schlägt ebenfalls einen sehr kritischen Ton ein und geht auf die Suche nach den Hintergründen dieser lustlosen Darbietungen.

Juan Manuel Asensi ist sich sicher: „Irgendetwas ist mit Messi

passiert, und es muss etwas Ernstes sein.“ Der Spanier, der von 1970 bis 1981 beinahe 300 Spiele für den FC Barcelona absolviert hat, glaubt allerdings nicht, dass ein anstehendes Großereignis oder seine Vertragsverlängerung daran schuld sei. „Ich denke nicht, dass Messi an Geld denkt oder an die Weltmeisterschaft. Ich denke, dass es etwas anderes ist. Bis zur Weltmeisterschaft ist noch einiges an Zeit, und als Ex-Fußballer bezweifele ich, dass es etwas mit seinem Vertrag zu tun hat.“

Asensi: „Habe Messi noch nie traurig gesehen“

„Ich bin überrascht und äußerst besorgt. Irgendetwas muss passiert sein, denn Messi hat sich in den komplizierten Spielen immer besonders engagiert. Es muss etwas Großes sein, denn seine Einstellung in den letzten Spielen war nicht in Ordnung.“ Vor allem seine Niedergeschlagenheit und der traurige Ausdruck in seinem Gesicht seien sehr auffällig und besorgniserregend. „Ich habe Messi noch nie traurig gesehen“, so ein verwunderter Juan Manuel Asensi abschließend.

Ángel Di María stärkt Messi den Rücken

Von anderer Seite bekam ‚La Pulga‘ dagegen Rückendeckung. Sein argentinischer Landsmann Ángel Di María sieht die Kritik als völlig überzogen und ungerechtfertigt. „Ich habe mit ihm gesprochen, er ist sehr ruhig.“ Laut dem Star von Real Madrid laufe es im Moment einfach nicht gut für Barça, und diese Tatsache schlage sich auch auf das Gemüt von Lionel Messi nieder. Darüber hinaus stellen sich Gegenspieler immer besser auf seine Spielweise ein, was es schwerer für ihn mache. Trotz alledem meinte Di María: „Ich denke nicht, dass er eine harte Zeit durchmacht.“

Auch an ein Ende der erfolgreichen Zeit für den FC Barcelona glaubt der Flügelspieler nicht. Wie auf die Spielweise von Lionel Messi habe man sich eben auch auf die Spielweise von Barça besser eingestellt. Das mache es einfach schwerer für die Katalanen.

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -