FC Barcelona B verliert gegen Recreativo Huelva mit 0:1

StartNewsFC Barcelona B verliert gegen Recreativo Huelva mit 0:1
- Anzeige -
- Anzeige -

Der aktuelle Spieltag scheint sowohl für die erste als auch für die zweite Mannschaft des FC Barcelona wie verhext zu sein. Die Barça B verlor gegen Recreativo Huelva mit 0:1, dabei war man nicht das schwächere Team – ganz im Gegenteil. Die Katalanen suchten oft den Weg nach vorne und spielten sich auch mehr Torchancen heraus als der Gegner. Allerdings war auch in dieser Partie, wie so oft in der aktuellen Spielzeit der Segunda División, die Chancenverwertung alles andere als überzeugend. Zu viele, unter anderem auch hochkarätige Torchancen blieben gnadenlos ungenutzt. Dennoch muss auch gesagt werden: Huelva-Keeper Cabrero konnte einige Schüsse mit beeindruckenden Paraden parieren. Der Siegtreffer fiel nach einem individuellen Fehler von Carles Planas durch Joselu in der 23. Spielminute.

Die Aufstellung – Grimaldo startet, Samper auf der Bank

Die Startaufstellung der Barça B barg zwei Überraschungen. Demnach durfte der erste Startelfeinsatz von Alejandro Grimaldo seit Februar letzten Jahres jedem Culé ein Grinsen ins Gesicht gezaubert haben. Weiterhin wurde auf Sergi Samper in der Startformation verzichtet. Dieser musste zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Im Tor stand wie üblich Jordi Masip. Patric bekleidete die Position des rechten Außenverteidigers, Sergi Gómez und Carles Planas die der Innenverteidigung. Grimaldo durfte wieder als linker Außenverteidiger spielen. Das Mittelfeldtrio bestand aus Javier Espinosa, Denís Suárez und Ilie. Für Denís Suárez agierte diesmal David Babunski im Sturm. Seine Partner in der Offensive waren Adama Traoré und Dongou.

Barça B zielstrebig, gerät allerdings in Rückstand

Die zweite Mannschaft des FC Barcelona versuchte mit dem Anpfiff die Kontrolle über die Partie zu erlangen. Aber auch Recreativo Huelva, die älteste Fußballmannschaft Spaniens, versuchte Ball und Gegner zu kontrollieren. Deswegen waren die Ballbesitzwerte ziemlich ausgeglichen. Dennoch haben sich die Katalanen die ersten Chancen herausgespielt. Zunächst dribbelte sich Javier Espinosa von der linken Außenbahn in den Innenraum durch, wo er einen schönen Pass durch die Schnittstelle zu Dongou spielte. Dongou nahm, die Kugel mit und schloss ab, doch reagierte Cabrero gut und wehrte zur Ecke ab. Diese wurde zwar gefährlich auf das Tor gebracht, die Situation konnte allerdings geklärt werden. In der Folgezeit ging dann wenig – bis zur 23. Spielminute! Patric spielte den Ball zu dem unbedrängten Carles Planas, der die Kugel ruhig annehmen konnte – eigentlich. Der Ball versprang ihm, sodass der Gegenspieler das Spielgerät erlangte. Alvaro setzte zu einem Lauf an und Carles Planas‘ Verteidigungsversuche brachten nichts. Alvaro wusste sich zu behaupten und spielte einen wunderschönen Schnittstellenpass zu Joselu. Dieser kam frei an den Ball und schob zur Führung ein – 0:1 für die Andalusier! Nach dem Gegentreffer versuchten die Katalanen immer mehr und zogen das Tempo an. Die Gäste konnten sich kaum befreien. Vor allem Adama Traoré war auf der Außenbahn schwer aus dem Spiel zu nehmen. Seine Schnelligkeit hätte der Barça B fast einen Strafstoß beschert. Nach einem schönen Pass in die Spitze kam Traoré an den Ball, wo er in eine Zwei-gegen-Eins-Situation geriet. Der Ball war weg, doch spielte der Verteidiger nicht die Kugel. In der Wiederholung konnte ein Tritt gegen Adamas Schienbein und kein Kontakt mit dem Ball gesehen werden. Eigentlich ein Elfmeter, doch ließ der Schiedsrichter weiterlaufen. Die Barça B ließ den Kopf nicht hängen und wollte mit aller Macht den Ausgleichstreffer erzielen und fast wäre es durch Carles Planas passiert! Die Ecke wurde in den Strafraum geschlagen, Carles Planas setzte sich durch und sein Kopfball wurde abgefälscht. Doch reagierte Cabrero wieder einmal stark und hielt den Ball gerade noch so auf der Linie. Dabei blieb es auch und die Andalusier konnten mit einer glücklichen Führung in die Halbzeitpause gehen.

FC Barcelona B wird nicht belohnt

Kaum ertönte der Wiederanpfiff, kannte die FC Barcelona B nur eine Richtung: Die Richtung zum gegnerischen Tor! Zwar gehörte Recreativo Huelva die erste Möglichkeit, doch strahlte der Schuss keine Gefahr aus. In der 56.Spielminute kam es dann zur Auswechslung Babunskis und Dani Nieto kam aufs Spielfeld. Mit ihm kam dann auch noch mehr Schwung in die Partie. Direkt war er an zwei guten Tormöglichkeiten beteiligt. Zunächst wurde ihm der Ball zugespielt, er lief auf das Tor zu und schloss ab. Córcoles konnte seinen Schuss zur Ecke abwehren, und diese hatte es in sich! Die Ecke wurde zu Dani Nieto geschlagen. Wo befand er sich? Ca. 20 Meter vom Tor entfernt, aber das war egal! In Arjen Robben-Manier zog er aus dieser Distanz direkt ab und zeigte, mit welch einer außergewöhnlichen Schusstechnik er ausgestattet ist. Cabrero musste sich ganz lang machen, um die Kugel gerade noch so zu klären. Der hätte gepasst! Die Youngsters zeigten sich zwar bemüht, doch sollte es in der Folgezeit immer schwieriger werden, sich durchzusetzen und Chancen zu kreieren. In den letzten Spielminuten kam Recreativo Huelva nochmal zu einer guten Tormöglichkeit, um für die Entscheidung zu sorgen. Masip reagierte allerdings hervorragend und ahnte den Lupfer, welchen er locker abzuwehren wusste.

Es blieb beim 0:1-Erfolg Huelvas und die Barça B muss die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Schade eigentlich, denn diesmal war sicherlich mehr drin gewesen!

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -