FC Barcelona B: Zusammenfassung der letzten beiden Begegnungen

StartNewsFC Barcelona B: Zusammenfassung der letzten beiden Begegnungen
- Anzeige -
- Anzeige -

Eine turbulente Woche für den FC Barcelona. Die zweite Mannschaft traf an den letzten beiden Spieltagen auf AD Alcorcón und CD Teneriffa. Nach einem eindrucksvollen 4:1-Heimerfolg gegen Alcórcon folgte auswärts gegen CD Teneriffa eine 2:0-Niederlage. Gegen AD Alcórcon konnte das Team vor allem mit einem starken Zusammenspiel überzeugen. Insbesondere Adama Traoré erwischte einen Glanztag. Teneriffa zeigte sich hingegen als unangenehmer Gegner.

Barça B bezwingt AD Alcorcón: Adama Traoré dreht voll auf!

Mit einem 4-3-3-System traten die Katalanen im heimischen Miniestadi gegen Alcorcón an. Ortolá hütete das Tor, Grimaldo und Patric bildeten die Außenverteidigung. Das Innenverteidiger-Duo bestand aus Bagnack und Diagne. Im Mittelfeld wurden ‚Bicho‘, Kaptoum und Gumbau aufgestellt. Das Sturmtrio bildeten Juan Cámara, Adama Traoré und Dongou.

Schon früh war klar, in welche Richtung es geht. Das 1:0 fiel nach wunderschöner Vorarbeit von Adama Traoré in der 14. Spielminute. Torschütze war der kamerunische Stürmer Dongou. Traoré setzt sich auf der Außenbahn durch und spielt einen scharfen Ball in den Fünfmeterraum. Dongou haute das Ding humorlos in die Maschen. Drei Minuten später dann das 2:0. Wieder war Adama Traoré der Assistgeber. Völlig uneigennützig spielt er den Ball nach einem starken Sprint noch einmal quer, wo Kaptoum steht und durch die Beine von Jiménez in Richtung Glück schießt. In der 34. Spielminute war es dann Traoré höchstpersönlich, der einnetzt. Die gegnerischen Verteidiger können den Ball nicht klären, und so kommt die Kugel auf den zentral postierten Adama Traoré. Er dreht sich und versenkt unhaltbar – 3:0! Doch dann meldet sich AD Alcorcón zurück. Flanke aus dem rechten Halbfeld und Máyor springt am höchsten. Sein Kopfball ist so platziert, dass Ortolá nichts dagegen ausrichten konnte. Spannend sollte es allerdings nicht mehr werden. Denn in der 76. Spielminute war es Juan Cámara, der nach wiedermaligem Assist von Adama Traoré die alte Differenz von drei Toren wiederherstellt. Dabei blieb es dann auch.

FC Barcelona B mit Schwierigkeiten gegen Teneriffa: Saul mit einem Traumtor

Am zehnten Spieltag ging es dann gegen CD Teneriffa. Das Tor hütete auch diesmal Ortolá. Die Verteidigung bestand aus Patric, Bagnack, Diagne und Grimaldo. Ins Mittelfeld zurückgekehrt sind Alen und Sergi Samper. Der andere Mittelfeldpartner, der schon in der vorherigen Partie von Beginn an teilgenommen hatte, war Kaptoum. Das Sturmtrio bestand nun aus Dongou, Adama Traoré und Sandro, der zuvor lange mit der ersten Mannschaft unterwegs war.

Bis zur 25. Spielminute hat es gedauert, dann ging die Post ab. Aber wie! Saul spielt seine katalanischen Gegenspieler aus und zieht in den Innenraum. Er schließt mit viel Gefühl ab und bringt den Ball unter der Latte im Winkel unter – Traumtor! Dabei sollte es auch in der ersten Halbzeit bleiben. Beide Mannschaften taten sich etwas schwer. Die zweite Halbzeit hingegen begann dann mit einem weiteren Treffer Teneriffas. In der 50. Spielminute war es Diego Ifrán, der nach einem Durcheinander im Strafraum der zweiten Mannschaft des FC Barcelona die Übersicht behält und abgeklärt zum 2:0 trifft. Daraufhin erhöhte die Blaugrana den Druck und öffnete in der Offensivbewegung immer mehr Räume, welche CD Teneriffa zu Kontermöglichkeiten einluden. Wegen einer diese Kontermöglichkeiten sah Kapitän Patric dann auch die Rote Karte, nachdem er seinen Gegenspieler etwas härter außer Gefecht setzte. Ob diese Entscheidung gerechtfertigt war, darüber lässt sich streiten. Jedenfalls konnte Patric die Rote Karte nicht akzeptieren und ging dementsprechend ziemlich wütend in Richtung Kabine. Es blieb beim 2:0 für Teneriffa.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE