FC Barcelona mit Interesse an Laporte und Gündogan?

StartNewsFC Barcelona mit Interesse an Laporte und Gündogan?
- Anzeige -
- Anzeige -

Ilkay Gündogan als Plan B? Da der FC Barcelona Georginio Wijnaldum aller Voraussicht nach nicht verpflichten wird, da es den Holländer zu PSG zieht, hat Barça nun offenbar Interesse an Ilkay Gündogan von Manchester City. Auch dessen Teamkollege Aymeric Laporte soll bei Barça auf dem Zettel stehen.

Der FC Barcelona will sein zentrales Mittelfeld verstärken. Nachdem Georginio Wijnaldum unmittelbar vor der Unterschrift bei Paris Saint-Germain steht, weil PSG dem holländischen Nationalspieler mehr als das Doppelte an Gehalt offeriert hat als Barça, das mit Wijnaldum zuvor längst eine Übereinkunft getroffen hatte, ist die Blaugrana nun auf der Suche nach Plan B für sein Mittelfeld.

Gündogan als Plan B für Wijnaldum?

Vereinzelten Berichten zufolge soll der FC Barcelona dabei ein Auge auf Ilkay Gündogan geworfen haben. Der deutsche Nationalspieler hat in der soeben abgelaufenen Spielzeit für Manchester City eine beeindruckende Saison gespielt und alleine in der Premier League in 28 Spielen 13 Tore geschossen – eigentlich die Ausbeute eines Stürmers. Für Pep Guardiolas Citizens war Gündogan unersetzlicher Schlüsselspieler, durch seine starken Leistungen wurde auch Barça offenbar auf ihn aufmerksam.

Es soll angeblich sogar erste zarte Gespräche zwischen Gündogans Repräsentanten und dem FC Barcelona gegeben haben – jedenfalls behauptet das der italienische Transferinsider Matteo Moretto auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Auch der spanische Journalist José Alvarez, der für die umstrittene Fernsehsendung El Chiringuito arbeitet, berichtet von Barças Interesse und einem Meeting mit Gündogans Agenten. Nicht gerade die verlässlichsten Quellen in der Causa, allerdings würde es nicht wundern, sollte Barça tatsächlich die Fühler nach dem 30-Jährigen ausgestreckt haben – schließlich benötigt Barça eine erfahrene Verstärkung in der Schaltzentrale und eine Alternative für Wijnaldum, den es zu PSG zieht. 

Gündogans Vertrag bei ManCity geht noch bis 2023, es ist äußerst unwahrscheinlich, dass City seinen Schlüsselspieler ziehen lassen wird und sich Barça überhaupt dessen Ablöse leisten kann.

Barcelona auch an ManCitys Laporte interessiert?

Laut der Tageszeitung SPORT soll sich Barcelona auch für einen anderen City-Akteur interessieren, der aber ebenfalls alles andere als günstig sein wird: Die Rede ist von Aymeric Laporte. Der Innenverteidiger, der bei der EM erstmals für die spanische Nationalmannschaft nominiert wurde, hatte in der vergangenen Spielzeit seinen Stammplatz verloren und war hinter Ruben Dias und John Stones oftmals nur dritte Wahl.

Laportes Vertrag geht sogar noch bis 2025 – es heißt allerdings, dass der Abwehrspieler über seine Situation bei den Skyblues nicht ganz so glücklich sein soll. | Spiele jetzt in einem Online-Casino.

Sergi Roberto als Tauschobjekt für Manchester City?

Möglich, dass der FC Barcelona – sollte es mit den Citizens tatsächlich Gespräche bezüglich Laporte und/oder Gündogan geben – ein mögliches Tauschgeschäft vorschlägt, um den Preis zu senken. Denn wie die SPORT weiter berichtet, soll ManCity an Sergi Roberto interessiert sein. Dessen Vertrag bei der Blaugrana läuft nur noch bis Sommer 2022, über eine Vertragsverlängerung konnten sich Barça und Roberto noch nicht einig werden. 

Zudem haben die Katalanen vor wenigen Tagen Leihspieler Emerson Royal von Real Betis zurückgeholt – und sogar Ablöse für den Brasilianer gezahlt. Drei Rechtsverteidiger – Sergiño Dest ist auch noch da – sind sicherlich einer zu viel, weshalb Roberto Barça im Sommer durchaus verlassen könnte. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE