Frank de Boer: „Ich würde nicht nach Barcelona gehen“

StartNewsFrank de Boer: „Ich würde nicht nach Barcelona gehen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit Ajax Amsterdam sicherte sich Frank de Boer souverän die Meisterschaft in der Eredivisie. Vier Punkte betrug am Ende der Vorsprung auf den Konkurrenten aus Rotterdam, was den vierten Meistertitel in Folge bedeutete. Gegenüber La Gezzetta dello Sport äußerte sich Frank nun darüber, ob er auch weiterhin bei Ajax bleiben will oder sich nach einer größeren Herausforderung sehnt. Und er gestand, dass er unter keinen Umständen nach Barcelona gehen würde.

Der ein oder andere kann sich sicher noch daran erinnern, als Frank de Boer für den FC Barcelona die Fußballschuhe schnürte. Von 1999 bis 2003 absolvierte der ehemalige holländische Nationalspieler 143 Partien für den katalanischen Traditionsverein und erzielte dabei fünf Tore. Fragen zu seiner Barça-Vergangenheit werden aus diesem Grund auch noch heute sehr gerne gestellt. La Gazzetta dello Sport fragte Frank, ob er sich ein Trainer-Engagement beim FC Barcelona vorstellen könnte. Die Antwort von ihm fiel etwas ungewöhnlich aus: „Ich würde nicht nach Barcelona gehen. Es ist eine schwere Aufgabe, dort Trainer zu sein. Was kann man Spielern wie Messi oder Iniesta noch beibringen? Der Verein braucht eher einen Manager als einen Trainer. Ich aber fühle mich eher als Trainer.“

Frank de Boer würde bei einem großen Klub schwach werden

Das bedeutet aber nicht, dass Frank de Boer einem Wechsel grundsätzlich abgeneigt wäre. „Derzeit sage ich, dass ich gerne bei Ajax bleiben würde. Ich bin hier sehr glücklich. Sollte es allerdings um einen Verein mit interessanten Perspektiven und einer guten Mannschaft gehen, würde ich ein Angebot abwägen“, gestand Frank offen und ehrlich. Lediglich bei einem Angebot aus Italien müsse er nicht lange überlegen. Ein Gerücht, wonach Inter Mailand hinter ihm her sei, kommentierte er wie folgt: „Ich habe niemals mit Inter Mailand gesprochen, ich bevorzuge die Premier League, die Bundesliga oder La Liga. Der italienische Fußball ist in der Krise.“ In diesem Zusammenhang sprach Frank auch über ein mögliches Interesse seitens Tottenham Hotspurs und bestätigte eine lose Verbindung zu den Engländern. „Tottenham hat mit Ajax informell über meinen Vertrag gesprochen. Ich denke aber, dass sie mit Tim Sherwood zufrieden sind. Es ist normal, dass sie Informationen über mögliche Nachfolger sammeln, so wie es Liverpool letztes Jahr getan hat.“

{loadposition google}

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -