Frenkie de Jong offiziell im Camp Nou vorgestellt!

StartNewsFrenkie de Jong offiziell im Camp Nou vorgestellt!
- Anzeige -
- Anzeige -

Frenkie de Jong wurde offiziell beim FC Barcelona vorgestellt. Der öffentlichen Präsentation auf dem Rasen des Camp Nou folgte eine Pressekonferenz. Barças Neuzugang sprach dabei unter anderem über Kindheitsträume, seine Trikotnummer, sowie Kumpel Matthijs de Ligt.

Kurz nach 12 Uhr wurde bekannt, dass Frenkie de Jong den obligatorischen Medizincheck ohne Probleme bestanden hatte. 18:36 Uhr dann der erste Auftritt des jungen Niederländers vor der Öffentlichkeit. Mit dabei: Sportdirektor Éric Abidal und Präsident Josep Maria Bartomeu, für den es heute bereits der zweite öffentliche Auftritt war, denn zuvor hatte er sich über potentielle Neuzugänge geäußert. 

Es folgte die offizielle Vertragsunterzeichnung, bevor de Jong im neuen Barça-Trikot hinaus ins Camp Nou ging, um dort den zahlreichen Zuschauern präsentiert zu werden. Unter Beifall zahlreicher Fans zeigte das Mittelfeldjuwel zunächst einige Kabinettstückchen am Ball, bevor es eine kurze Spieleinlage mit einigen Schülern aus der hauseigenen Jugendakademie La Masia gab.

Anschließend folgten einige Worte de Jongs an die anwesenden Zuschauer. Mit einem „Visca Barça“ begrüßte der Neuzugang die anwesenden Fans im Camp Nou standesgemäß. Auf die Frage, ob er sich darauf freue, in seine ersten Partien in diesem tollen Stadion zu spielen, antwortete de Jong: „Es ist schon ziemlich beeindruckend. Wenn du das Trikot des FC Barcelona überstreifst, bist du einfach nur stolz. Ich freue mich darauf, hier im Camp Nou zu spielen.“

Im Anschluss verschwand der Niederländer auch schon wieder in der Kabine. Um 19:53 folgte dann die offizielle Pressekonferenz zur Vorstellung des Neuzugangs von Ajax Amsterdam.

Bartomeu: „De Jong hat die Barça-DNA“

Zunächst meldete sich der Präsident zu Wort und begrüßte den neuen Barça-Spieler. „Es ist etwas Besonderes und wir sind sehr stolz darauf, dass wir Frenkie de Jong verpflichten konnten. Viele Klubs warben um ihn, doch es war immer klar, dass der Spieler nur zu uns wechseln will“, so Bartomeu.

Der Niederländer sei „ein toller Spieler und eine tolle Person.“ Auch auf die spezielle Beziehung zwischen den Niederlanden und den Katalanen kam der Präsident zu sprechen: „Es besteht eine tolle Geschichte zwischen dem FC Barcelona und den Niederlanden, speziell Ajax Amsterdam. Frenkie spielte lange für Ajax und hat somit automatisch die Barça-DNA.“

Auch Sportdirektor Eric Abidal meldete sich zu Wort. „De Jong ist ein toller Spieler, sehr professionell, sehr fit und sehr gut am Ball. Er kann jede Position im Mittelfeld spielen und wird die Mannschaft dadurch bereichern.“

De Jong: „Ich musste nicht lange überlegen“

Anschließend wurde de Jong ausgiebig zu seinem Wechsel ins Camp Nou befragt. „Als Kind war es immer mein Traum, hier zu spielen. Ich musste nicht lange überlegen, als Barça mich anrief. Die Niederlande, speziell Ajax, und Barça haben eine großartige historische Verbindung.“

Angesprochen auf seine künftige Rückennummer sagte der Niederländer: „Die 21 ist eine sehr spezielle Nummer für mich. Natürlich würde ich sie gern tragen, aber wir werden sehen, welche Nummer es letztendlich wird.“ Auch zu seinem zukünftigen Zusammenspiel mit Lionel Messi wurde de Jong befragt: „Ich freue mich sehr darauf, mit ihm zu spielen, doch die gesamte Mannschaft hat eine hohe Qualität. Der starke Kader bedeutet natürlich auch viel Konkurrenz, doch das weiß man, wenn man sich dem FC Barcelona anschließt.“

Auch zu seinem ehemaligen Teamkollegen Matthijs de Ligt, einem der begehrtesten Ziele dieses Transfersommers, kamen einige Fragen auf. De Jong hielt sich merklich zurück bei der Antwort: „Ich würde ihn gern hier sehen, doch es ist nicht meine Entscheidung, wo er hingeht. Er muss diese Entscheidung für sich selbst und mit seiner Famile treffen. Wir werden sehen.“ De Jong traf seine Entscheidung zu Gunsten Barcelonas – und alles deutet darauf hin, als wäre es die richtige gewesen.

Zum Thema:

Bartomeu spricht über de Ligt, Neymar und Griezmann

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE