Frenkie de Jong: “Wir sind noch nicht auf dem Level, das wir erreichen müssen”

StartNewsFrenkie de Jong: "Wir sind noch nicht auf dem Level, das wir...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Seinen Einstand beim FC Barcelona hatte sich Frenkie de Jong sicherlich anders vorgestellt. Nach schwachen Auftritten zeigte seine Formkurve zuletzt allerdings deutlich nach oben. Nun äußerte sich de Jong in einem Interview über seine Startschwierigkeiten bei Barça, seinen Umzug nach Katalonien sowie über Lionel Messi.

Mit hohen Erwartungen wurde Frenkie de Jong beim FC Barcelona empfangen. Nach einem holprigen Saisonstart waren seine Leistungen zuletzt besser. In einem Interview mit dem niederländischen Algemeen Dagblad sprach der 22-Jährige nun über seine ersten Monate in der katalanischen Metropole.

“Wir sind noch nicht auf dem Level, das wir erreichen müssen”

Trotz des vollbesetzen Mittelfelds erhielt de Jong von Anfang an das Vertrauen von Ernesto Valverde. Nun gibt der Niederländer offen zu, dass er einige Anpassungsprobleme hatte. “Ich bin froh, dass ich von Beginn an Minuten sammeln konnte, wenngleich sich meine Rolle von der unterschied, die ich gewohnt war. Ich musste links im Mittelfeld spielen. Dort bekommt man den Ball erst sehr viel später und hat dementsprechend weniger Einfluss auf das Spielgeschehen.”

Zuletzt zeigte de Jong bessere Auftritte, gänzlich zufrieden ist er aber noch nicht. “Die letzten Wochen waren besser, auch vom ganzen Team, aber es ist immer noch Luft nach oben. Wir haben angefangen, uns zu verbessern, aber wir sind noch nicht auf dem Level, dass wir als FC Barcelona erreichen müssen.”

Zum Thema:

“Barça ist der Mittelpunkt der Welt”

Doch nicht nur fußballerisch hat sich für den niederländischen Nationalspieler einiges verändert. Auch der Umzug nach Katalonien war für ihn ein großer Schritt. “Die größte Umstellung war für mich die Sprache, aber mittlerweile verstehe ich Spanisch schon ziemlich gut. Außerdem essen die Leute dort viel später und alles in Barcelona ist um einiger größer.”

Auch die Bedeutung des Vereins scheint dem Neuzugang allmählich klar zu werden. “Barça ist dort der Mittelpunkt der Welt. Das wird auch klar, wenn wir an einem anderen Flughafen landen und selbst dort von tausenden Fans empfangen werden. In der Stadt selbst kann ich aber trotzdem noch auf der Straße rumlaufen, auch wenn ich dabei Kappe trage und ab und zu für Fotos posieren muss. Aber das gehört eben dazu.”

“Messi macht alles einfacher”

Natürlich wurde de Jong auch auf Lionel Messi angesprochen, wobei er gleich ins Schwärmen geriet. “Ich habe es schon so oft gesagt: Natürlich macht es Spaß mit Messi zu spielen. Er macht alles einfacher, sowohl für mich als auch für alle anderen. Man kann ihn jederzeit anspielen, und jeden Pass, den er spielt, spielt er genau mit der richtigen Geschwindigkeit, so als würde der Ball eine Botschaft überbringen.” 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE