Frühes EM-Aus droht: Alba und Pedri mit Spanien erneut erfolglos

StartNewsFrühes EM-Aus droht: Alba und Pedri mit Spanien erneut erfolglos
- Anzeige -
- Anzeige -

Die spanische Nationalmannschaft hat ihren Stotterstart bei der Europameisterschaft fortgesetzt und muss nun um das Weiterkommen bangen. Auch gegen Polen ist die Auswahl um Jordi Alba und Pedri nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Sergio Busquets sah nur zu.

Spanien holt gegen Polen nur Punkt

Kein Sieg zum Auftakt und auch kein Sieg im zweiten Spiel: Spaniens Nationalmannschaft ist nach dem 0:0 gegen Schweden auch am Samstagabend nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. In Sevilla reichte es am zweiten Spieltag der Vorrunde der Europameisterschaft nur zu einem 1:1 gegen Polen.

Alvaro Morata brachte die Selección nach 25 Minuten in Führung, Weltfußballer Robert Lewandowski schockte die bestimmenden Iberer aber nach dem Seitenwechselt mit einem Treffer per Kopfball (54.). Wenig später hätte Spanien die Führung wiederherstellen können, jedoch vergab Gerard Moreno einen Foulelfmeter, indem er nur den linken Pfosten traf. Den Nachschuss vergab Morata kläglich (57.). Bei dem Spielstand blieb es letzten Endes.

 

Alba und Pedri spielen durch

Mit Linksverteidiger Jordi Alba und Mittelfeldakteur Pedri standen zwei Profis des FC Barcelona erneut in der spanischen Startformation. Sie spielten jeweils komplett durch. Kapitän Sergio Busquets hat seine Coronavirus-Infektion überstanden und reiste auch mit dem Team von Las Rozas de Madrid nach Sevilla, sah dort aber nur zu. Im Kader stand der 32-Jährige nicht, sodass Alba ihn erneut als Spielführer vertrat.

Ob Busquets bei diesem Turnier überhaupt zum Einsatz kommen wird? Dem Barça-Trio droht mit der Nationalmannschaft ein Ausscheiden schon nach der Vorrunde.

Spanien (zwei Punkte) ist nach zwei Spieltagen hinter Schweden (vier) und der Slowakei (drei) nur Tabellendritter, hat das Weiterkommen aber immerhin noch in der eigenen Hand – zumal von den sechs Gruppendritten die vier besten ebenfalls in die K.o.-Phase einziehen. Zum Abschluss geht es gegen die Slowaken. Anstoß: Mittwoch, 18 Uhr.

Jetzt auf die EM tippen bei Interwetten.de!

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE