Gattuso: “Wenn wir glauben, dass Barça schwach ist, landen wir auf dem Friedhof”

StartNewsGattuso: "Wenn wir glauben, dass Barça schwach ist, landen wir auf dem...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Vor dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona äußerte sich Neapels Trainer Gennaro Gattuso zum Zustand Barças. Er warnte vor allem davor, Barcelona und Lionel Messi in der aktuellen Situation zu unterschätzen.

Gennaro Gattuso, Trainer von Barças Champions-League-Gegner SSC Neapel, sprach nach dem 2:0-Erfolg seiner Mannschaft gegen Sassuolo am 36. Spieltag der Serie A über das Gastspiel bei den Katalanen in nicht mehr ganz zwei Wochen (Samstag, 8. August, 21 Uhr). “Wir können in ein paar Wochen Geschichte schreiben, da Neapel noch nie das Viertelfinale der Champions League erreicht hat”, sagte der 42-Jährige über das Rückspiel im Camp Nou.

Gattuso warnt vor Barças Qualitäten

Trotz der verpassten Meisterschaft in La Liga und der anhaltenden Krise auf und neben dem Platz beim FC Barcelona drückt der Italiener aber auf die Euphorie-Bremse – seine Mannschaft dürfe auch den zuletzt mitunter taumelnden Gegner nicht unterschätzen, so Gattuso: “Wenn wir uns mit Barça messen und denken, dass sie schlecht wären, dann landen wir im Krankenhaus oder auf dem Friedhof”, wählt der Trainer der Neapolitaner gewohnt markante Worte.

 

 

Durch das 1:1 im Hinspiel stehen Napoli alle Türen zum Weiterkommen offen, doch Gattuso appellierte eindringlich an die Cleverness seiner Mannschaft für das anstehende Rückspiel. “Gegen Barcelona dürfen wir nicht den geringsten Fehler machen. Sie benötigen nur eine halbe Chance und setzen sie in den Winkel”, so der Trainer des derzeit Tabellensiebten der Serie A.

Gattusos Sonderlob für Messi

Einen gewissen Akteur konnte Gattuso bei der Analyse des Gegners natürlich nicht außen vor lassen: Superstar Lionel Messi. Auf diesen müsse seine Mannschaft natürlich besonders achten, denn Messi ist alles zuzutrauen, findet Gattuso: “Barça hat da einen, nämlich Messi, der sich den Ball schnappt, an zehn Spielern vorbei geht und ihn durch sieben weitere durch passt.”

“Wir müssen 90 Minuten mit dem Kopf im Spiel sein”, gab der ehemalige Mittelfeldbeißer die Marschrichtung vor dem Rückspiel in der Champions League im Camp Nou vor: “Die Leute denken, das Weiterkommen sei einfach, doch das ist es nicht. Wir müssen als Team agieren, das nachdenkt, die Räume richtig besetzt und vollkommen konzentriert bleiben.”

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE