“Geld ist nicht das Wichtigste”: Koeman spricht über Ilaix Moribas “schreckliche” Situation

StartNews"Geld ist nicht das Wichtigste": Koeman spricht über Ilaix Moribas "schreckliche" Situation
- Anzeige -
- Anzeige -

Ist Geldgier tatsächlich der Grund, warum Ilaix Moriba die Vertragsverlängerung des FC Barcelona nicht annehmen möchte? Ronald Koeman zeigte sich jedenfalls “enttäuscht” von dem Mittelfeldspieler – und deutete genau das mit klaren Worten an.

Ilaix Moribas Vertragssituation hält den FC Barcelona weiterhin in Atem. Seit Wochen schon überschattet die Hängepartie um seine Vertragsverlängerung die Vorbereitung und nun auch den Saisonstart des FC Barcelona, bei dem Barça, im Mittelfeld eh schon nicht sonderlich üppig besetzt (auch, da man nicht auf Miralem Pjanic setzt), auf eines der größten La-Masia-Talente verzichten muss. Respektive: freiwillig verzichtet.

FC Barcelona verbannt Ilaix Moriba

Denn Ilaix Moriba ist verbannt, verbannt in die zweite Mannschaft. Da sich Moriba weigert, ein neues Arbeitspapier zu unterzeichnen, wurde er degradiert und zu Barça B geschickt. Vorbereitungsspiele absolvierte er mit der zweiten Mannschaft allerdings auch keine, die Saison in der dritten spanischen Liga startet erst in gut einer Woche Ende August. Bis dahin will Barça Moribas Situation gelöst haben – auf die eine oder andere Art und Weise.

Im Verein ist man sich mittlerweile sicher – so schreiben es jedenfalls katalanische Medien übereinstimmend – dass Moriba kein neues Arbeitspapier bei Barça unterzeichnen will. Sein (Jugend-)Vertrag läuft 2022 aus, nächsten Sommer kann der 18-Jährige ablösefrei wechseln. Genau das will Barça aber unbedingt verhindern.

Laporta: “Ilaix Moriba will Bedingungen Barças nicht akzeptieren”

Schon vor einigen Wochen hatte Barcelonas Präsident Joan Laporta ein klares Statement getätigt: “Wir wollen nicht, dass es wieder passiert, dass ein Spieler in sein letztes Vertragsjahr geht, ohne, dass er verlängern möchte. Wir möchten eine Message senden”, so Laporta auf einer Pressekonferenz: “Wir werden versuchen, dass sich sein Fall nicht wiederholt. Er hat noch ein Jahr Vertrag und will die Bedingungen des Vereins nicht akzeptieren. Das akzeptieren wir nicht.”

Also wurde Moriba verbannt, bis sich seine Situation klärt. Die Drohung des Klubs ist sogar: Er verbringt die komplette Spielzeit 2021/22 auf der Tribüne, wenn er nicht entweder einen neuen Kontrakt unterschreibt oder ein Verein bereit ist, die Forderungen Barças zu erfüllen. Diese sind: Man will rund 15 Millionen Euro Ablöse erhalten. Berichten zufolge sollen RB Leipzig und Manchester City daran interessiert, den Youngster unter Vertrag zu nehmen – aber eben erst nächstes Jahr, ablösefrei.

 

Koeman: “Ilaix Moribas Situation ist schrecklich”

Für Barça-Coach Ronald Koeman, der Moriba letzte Saison die ersten Einsatzminuten bei den Profis gegeben hatte und der somit als Förderer des Mittelfeldspielers gilt, ist die Lage des 18-Jährigen “schrecklich”, wie er selbst betonte.

“Ich habe mit Ilaix gesprochen, vor zwei, drei Wochen. Mehr als Mensch denn als Trainer von Barça. Seine Situation ist für mich schrecklich, denn er ist ein junger Spieler von 18 Jahren. Er hatte letzte Saison die Chance, in der ersten Mannschaft zu spielen, er ist die Zukunft des Klubs. Und jetzt befindet er sich in einer Situation, in der er nicht spielt, nicht bei uns ist”, so Koeman am Freitag auf der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Athletic Bilbao (Samstag, 22 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt.de).

Auch in diesem Spiel steht Moriba natürlich wieder nicht im Kader der Blaugrana. Koeman würde in dieser Saison allzu gerne auf den dynamischen Mittelfeldspieler setzen, schließlich ist er just der typische Box-to-Box-Akteur, den Koeman so gerne in seinem Mittelfeld aufstellt. Doch die Weigerung von Spielerseite, das Vertragsangebot des Klubs anzunehmen, führt zu einer hässlichen Pattsituation, bei der es nur Verlierer gibt.

Koeman über Ilaix Moriba: “Ich bin enttäuscht”

“Ich weiß vonseiten des Klubs, was er dem Spieler anbieten will – und das ist aus meiner Sicht perfekt”, erklärte Koeman weiter und führte aus: “Mein Rat an einen Spieler im Alter von 18 Jahren ist: Geld ist nicht das Wichtigste. Am Wichtigsten ist es, Spiele zu bestreiten. Das war meine Message [an Ilaix]. Aber Spieler mit ihrem Umfeld entscheiden sich anders. Ich bin enttäuscht darüber, denn ich denke mehr an den Fußball als an Verträge. Wenn jemand 18 ist, sollte Geld nicht das Wichtigste sein.”

Die Fronten scheinen verhärtet – öffentliche Äußerungen gibt es nur von Seiten des FC Barcelona. Ilaix Moriba selbst schweigt zu dem Thema, seine Beraterfirma ROGON ebenfalls. Lediglich eine Andeutung machte der Youngster am Freitag auf Instagram, wo er eine Story mit einem Zitat postete: “Tausende Gerüchte und niemand kennt die Wahrheit.”

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE