Gerard Deulofeu: „Ich lerne von den Besten”

StartNewsGerard Deulofeu: „Ich lerne von den Besten"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach Rafinha Alcántara und Claudio Bravo war es im dritten Teil des Videoblogs Gerard Deulofeu, der Rede und Antwort stand. Der Flügelstürmer schilderte seine ersten Impressionen der bisherigen Saisonvorbereitung und war zudem voll des Lobes über das Trainingsgelände am St. George’s Park. Selbstverständlich wurde auch Deulofeus Rückkehr vom FC Everton angesprochen und der 20-Jährige gab den Fans kleine Einblicke in seine frühe Vergangenheit als junger Fußballer bei Barça. Weitere Themen waren die harmonische Stimmung in der Mannschaft und ein kleines Geheimnis, das der junge Spieler mit den Fans teilte.

Zu Anfang des Gesprächs gab der Katalane einen kleinen Einblick in seine frühen Anfänge als Spieler: „Wenn man noch so jung ist und in Barças U12 und U14 spielt, dann ist man sich noch sehr im Unklaren, weil man nicht weiß, was einen so erwartet. Aber als ich schließlich in die U18 und anschließend in die Barça B kam, wurde alles ernsthafter und professioneller. Der Traum, in die Kampfmannschaft geholt zu werden und neben all diesen großartigen Spielern zu spielen, taucht natürlich dann in deinem Kopf auf. Und jetzt, da ich es geschafft habe, werde ich versuchen, das Beste herauszuholen.” Anschließend sprach der 20-Jährige über seine Teamkollegen: Das war bisher immer mein Zuhause, aber ich bin trotzdem überrascht, wie gut die anderen sind. Ich bin in der Nähe der besten Spieler auf dieser Welt und ich lerne von den besten.”

„Ich bin froh, wieder hier zu sein”

Schon seine Vorredner waren voll des Lobes für den St.George’s Park. Deulofeu konnte sich in dieser Hinsicht nur nahtlos anschließen und sprach über die harte Arbeit unter Trainer Luis Enrique: „ Es ist sehr gut für uns, hier zu sein. Wir arbeiten sehr hart an unserer Fitness und müssen nun eine gute Form bekommen, um positiv in die Saison zu starten. Wir sind sehr froh über das Trainingsgelände, das uns hier bereitgestellt wird. Wir nutzen es Tag für Tag. Ich war zwar schon letztes Jahr in England, aber hier bin ich noch nie gewesen. Es ist mein erstes Mal und wir alle waren hiervon sehr beeindruckt.” Danach kam der Flügelstürmer der Blaugrana auf sein Jahr beim FC Everton zu sprechen: Dies war ein sehr spezielles Jahr für mich, in dem ich viele Dinge gelernt habe. Nun bin ich froh, wieder hier zu sein. Es war immer mein Plan, zurück nach Hause zu kommen. Das ist jetzt passiert und ich werde hart arbeiten, um meine Ziele mit der Mannschaft zu erreichen.”

Wie so oft kam das Beste natürlich zum Schluss des Interviews: „Wir trainieren fast jeden Tag zwei Mal. Aber in unserer Freizeit versuchen wir uns ein bisschen auszuruhen. Wir spielen sehr oft Tischtennis und Poolbillard. Es ist nichts, lediglich ein Zeitvertreib. Wir sind alle Freunde und wollen das genießen.” Der 20-jährige lüftete auch das Geheimnis, wer denn nun der Beste im Team sei: „Grimaldo spielt sehr gut. Ich glaube, er ist der Beste.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE