Griezmann-Gala rettet Frankreich Remis – Dembélé verletzt ausgewechselt

StartNewsGriezmann-Gala rettet Frankreich Remis - Dembélé verletzt ausgewechselt
- Anzeige -
- Anzeige -

Frankreich kommt bei der EM-Partie gegen Ungarn nicht über ein 1:1 hinaus. Besonders hervor tat sich dabei Antoine Griezmann, dessen Treffer ihn nun mit Alan Shearer gleichsetzt. Ousmane Dembélé erlebte derweil einen bitteren Nachmittag.

 

Frankreich hat bei der EM den ersten kleinen Dämpfer hinnehmen müssen, die Équipe Tricolore kam gegen Ungarn nicht über ein 1:1 hinaus. Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps mit vier Punkten zwar vorerst Tabellenführer der Gruppe F, könnte aber im Falle eines Portugal-Sieges gegen Deutschland (Anpfiff um 18 Uhr) noch auf den zweiten Platz abrutschen.

Griezmann als Frankreichs Strippenzieher

Vor 55.000 Zuschauern in der Puskás Aréna taten sich die Franzosen lange gegen die tiefstehenden Ungarn schwer. Von der heimischen Euphorie getragen setzte die Mannschaft von Trainer Marco Rossi immer wieder Nadelstiche und ging in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs durch einen Treffer von Attila Fiola sogar in Führung.

Der amtierende Weltmeister drückte nach dem Seitenwechsel mehr, besonders hervor tat sich an diesem Nachmittag Barça-Akteur Antoine Griezmann. Wann immer es gefährlich wurde, hatte der Franzose seine Füße im Spiel. Dafür ließ er sich regelmäßig fallen und fütterte seine Stürmerkollegen mit Pässen. Mit 70 Ballberührungen verzeichnete Griezmann deutlich mehr als Karim Benzema (40) und Kylian Mbappé (48). Besonders hervorzuheben waren seine langen Zuspiele, hier brachte Griezmann bärenstarke elf von zwölf Passversuchen an den Mann.

Griezmann gleicht aus – Dembélé angeschlagen raus

Fast schon folgerichtig war es der 30-Jährige, der in der 66. Minute den Ausgleich für Frankreich besorgte, nachdem er einen Abpraller mühelos aus wenigen Metern in den Maschen unterbrachte. Durch dieses Tor sprang Griezmann nun auf den dritten Rang der ewigen Torschützenliste der EM. Ganz oben thront Cristiano Ronaldo (elf Tore in 22 Spielen), gefolgt von Michel Platini (neun Tore in fünf Spielen) sowie Alan Shearer und Antoine Griezmann (beide sieben Tore in neun Spielen).

Einen sehr bitteren Nachmittag erlebte hingegen Ousmane Dembélé, der Flügelspieler wurde nach 57 Minuten eingewechselt, musste eine halbe Stunde später den Platz jedoch wieder verlassen. Wie es schien, plagten den 24-Jährigen Beschwerden im Oberschenkel.

Frankreich wird die Gruppe F am Mittwoch, 23. Juni gegen Portugal beenden, während Ungarn nach München reist, wo man es mit der deutschen Mannschaft zu tun bekommen wird (Anpfiff jeweils um 21 Uhr).

Jetzt die EM tippen bei Interwetten.de!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE