“Hässliche Gesichter”: Rassismus-Vorwurf gegen Dembélé und Griezmann

StartNews"Hässliche Gesichter": Rassismus-Vorwurf gegen Dembélé und Griezmann
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der eine macht offenbar rassistische Bemerkungen, der andere lacht darüber: Im Internet kursiert ein Video, in dem sich Ousmane Dembélé angeblich äußerst abfällig gegenüber asiatischen Mitarbeitern eines Hotels äußert und Antoine Griezmann damit erheitert. Den Profis des FC Barcelona wird daher nun Rassismus vorgeworfen.

Dembélé soll Asiaten verhöhnt haben

Auf dem Fußballplatz sicherlich über alle Zweifel erhaben – daneben dafür absolut unreif? Ousmane Dembélé und Antoine Griezmann sehen sich aktuell Rassismusvorwürfen ausgesetzt. Im Internet hat ein Video die Runde gemacht, in dem sich Dembélé auf französisch angeblich verhöhnend über Mitarbeiter eines Hotels – mindestens zwei davon asiatischer Abstammung – äußern soll.

Der Vorfall soll schon länger zurückliegen, sich im Jahr 2019 während eines Trainingslagers des FC Barcelona in Japan ereignet haben, das lässt sich wohl auch aus Griezmanns damals noch etwas kürzerer Haarpracht schließen. An der öffentlichen Empörung ändert das gerade aber nichts.

 

Es heißt, dass die Hotelmitarbeiter wegen eines technischen Problems am Fernseher in das Zimmer des Offensiv-Duos gekommen seien. Während sie an einer Lösung arbeiteten, filmte Dembélé das Geschehen und äußerte abfällige Sprüche, über die Griezmann lachte.

“All diese hässlichen Gesichter, nur damit du PES spielen kannst. Schämst du dich nicht?”, soll Dembélé angeblich gesagt haben, so zitiert ihn jedenfalls die SPORT. Und weiter: “Was ist das für eine rückständige Sprache? Seid ihr in eurem Land technologisch fortgeschritten oder nicht?”, spottete der Franzose, als es offenbar nicht schnell genug ging, den Defekt zu beheben. Griezmann sagte dazu nichts, grinste nur immer wieder in die Kamera, während Dembélé in die Gesichter der asiatischen Hotelmitarbeiter zoomte.

Die Barça-Stars kommunizierten in ihrer Landessprache, die die beiden asiatischen Mitarbeiter allem Anschein nach zu dem Zeitpunkt nicht verstanden haben. Aufgenommen hat Dembélé die Sequenz augenscheinlich selbst. Wie sie nun publik wurde, ist nicht bekannt.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE