Ibrahim Afellay wechselt leihweise zu Olympiakos Piräus

StartNewsIbrahim Afellay wechselt leihweise zu Olympiakos Piräus
- Anzeige -
- Anzeige -

Lange hat es sich abgezeichnet und nun ist es auch offiziell: Ibrahim Afellay verlässt den FC Barcelona und wechselt leihweise zum griechischen Topklub Olympiakos Piräus. Die Katalanen einigten sich auf eine Leihe für die Saison 2014/15 mit einer Option für zwei weitere Jahre.

Nachdem er schon gestern im Training gefehlt hatte, kam heute die offizielle Verkündung vonseiten des Klubs: Ibrahim Afellay verlässt die Blaugrana in Richtung Griechenland zu Meister Olympiakos Piräus. Die verhandelnden Parteien einigten sich auf eine Leihe zur Saison 2014/15 mit Option auf zwei weitere Jahre.

Der Niederländer wurde  2011 für eine Ablösesumme von 3 Millionen Euro vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven an die katalanische Metropole transferiert und feierte am 5. Januar 2011 sein Debüt. Sein erstes Tor im Dress der Blaugrana erzielte er im nationalen Pokalwettbewerb gegen UD Almería. Es folgten weitere Kurzeinsätze im Halbfinale beziehungsweise Finale der Champions League Saison 2010/11 sowie im Halbfinale der Copa del Rey. Am 22. September 2011 zog sich Afellay eine schwere Verletzung zu und fiel bis zum April 2012 aus. Für die Saison  2012/13 verliehen ihn die Katalanen an den FC Schalke 04, wo er nach anfänglich guten Leistungen von  zwei Verletzungen erneut zurückgeworfen wurde und die Saison verletzungsbedingt nicht beenden konnte. Nach seiner Leihe kehrte er zur Saison 2013/14 zum FC Barcelona zurück, hatte am Ende der Spielzeit allerdings nur zwei Einsätze zu Buche stehen. Nun wechselt der mittlerweile 28-jährige, in der Hoffnung auf mehr Spielpraxis, zum griechischen Meister Olympiakos Piräus. Barçawelt wünscht dem Niederländer eine erfolgreiche und hoffentlich verletzungsfreie Saison bei seinem neuen Arbeitgeber.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE