Iniesta im Interview: Messi war schon immer ein Leader

StartNewsIniesta im Interview: Messi war schon immer ein Leader
- Anzeige -
- Anzeige -

Er ist zwar nicht mehr bei Barça, aber gehört einfach immer noch dazu. In Japan traf man sich mit Andrés Iniesta. Im Rahmen eines Besuches mit der U14B des FC Barcelona stellte der Verein auch noch Fragen, wie es dem ehemaligen Kapitän denn ergeht. Was Iniesta zu erzählen hatte, könnt ihr bei uns nachlesen. Er redete über sein Leben in Japan, über Arthur und über seinen genialen Ex-Kollegen Lionel Messi.

Das Leben in Japan

  • „Seit dem allerersten Tag habe ich mich hier sehr wohlgefühlt. Ich habe Leute getroffen, die sehr hilfsbereit waren – meine Mitspieler, die Menschen, die für den Club arbeiten …“
  • „Ich habe die Hitze und Luftfeuchtigkeit sehr stark wahrgenommen. Vor allem, wenn man nicht viel trainiert hat, merkt man das mehr.“
  • „Der Spielstil ist nicht so ruhig, wie ich das gewöhnt bin, aber ich bin erfreut darüber, diese Dinge zu erleben.“
  • „Ich denke, ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Was ich auf persönlicher und familiärer Ebene erlebe, ist sehr positiv. Trotzdem bist du natürlich näher an Familie und Freunden, wenn du zurück zu Hause bist. Natürlich habe ich immer ein Auge auf Barcelona und das Team gerichtet.“

Die Wettbewerbe

  • „Es ist eine Liga [Anm. d. Red. die japanische], wo du immer das Gefühl hast, dass sogar die Gegner aus dem unteren Teil der Tabelle in dein Stadion kommen können, um dich zu schlagen. Gleichzeitig kannst du aber auch jeden schlagen …“
  • „Der Club [Anm. d. Red. Vissel Kōbe] hat sich noch nie für die Asiatische Champions League qualifiziert. Das wäre riesig. Ich bin in der zweiten Saisonhälfte angekommen und alles passiert sehr schnell. Ich denke, wir haben alle Chancen, in den Top 3 zu landen.“

Die letzten Tage bei Barça

  • „Es gibt Tage, an denen ich mir Videos von beispielsweise dem letzten Ligaspiel oder den anderen Ereignissen anschaue. Was in diesen Tagen passiert ist, war magisch. Ich werde das nie vergessen.“

Barça 2018/19

  • „Barça sieht stark aus, sie haben einen großartigen Kader. Sie haben sowohl junge als auch erfahrene Verpflichtungen getätigt, die sowohl Breite als auch Charakter in den Kader bringen werden. Hoffen wir, dass sie am Ende der Saison um alle Titel mitspielen werden.“
  • „Selbst ohne Armband agiert Messi immer wie ein Kapitän. Sie [Anm. d. Red. Barça] haben einen Kader, den ich immer für ideal zu managen gehalten habe. Außerdem ist er [Anm. d. Red. Messi] Kapitän von Argentinien. Er benötigt also nicht wirklich Ratschläge von mir.“

Arthur Melo, Barças neue Nummer 8

  • „Mein Einziger Ratschlag für Arthur ist, dass er selbstbewusst zu seinem Spielstil steht. Er hat einige Attribute, die wirklich sehr stark sind. Er ist beim idealen Club, um seinen Fußball jedes Jahr weiter zu verbessern. Er ist noch sehr jung und außerdem hat er die besten Leute um sich, um von ihnen zu lernen.“

Die Zukunft

  • „Einstweilen werden wir [Anm. d. Red. Barça und Iniesta] mit unseren eigenen Geschichten weitermachen. Aber ich hoffe, in der Zukunft zurück in La Masia zu sein, da ich es als mein zu Hause betrachte. Ich hoffe, dass es mir eines Tages möglich sein wird, zu vermitteln, was ich hier gelernt habe, mir hier beigebracht wurde und ich über die lange Zeit hinweg getan habe.“

Quelle: übersetzt; fcbarcelona.com

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE