Ist Todibos Transfer zum FC Barcelona schon fix?

StartNewsIst Todibos Transfer zum FC Barcelona schon fix?
- Anzeige -

Hat Jean-Claire Todibo beim FC Barcelona bereits einen Vertrag unterschrieben? In den letzten Tagen häuften sich die Anzeichen, dass sich der junge Franzose auf dem Weg in die katalanische Metropole befindet und mittlerweile wird sogar von einem fixen Vertrag gesprochen, den Todibo unterschrieben haben soll. Dass sich der Innenverteidiger von Toulouse jedoch wirklich schon an die Blaugrana gebunden hat, wurde von offizieller Seite nicht bestätigt. Die Meldungen hinsichtlich eines Transfers sind allerdings sehr konkret.

Todibo und der FC Barcelona

Jean-Claire Todibo besitzt bei seinem aktuellen Verein FC Toulouse nur mehr einen Vertrag bis zum Ende des laufenden Saison. Daher kommt es nicht überraschend, dass es viele Interessenten gibt. Der FC Barcelona soll sich nun mit dem 19-Jährigen auf einen Vierjahresvertrag geeinigt und dabei andere europäische Schwergewichte wie Manchester City oder Juventus Turin ausgestochen haben. Über sein Jahresgehalt wurde von den spanischen Medien noch keine einheitliche Meldung gebracht, auch beim genauen Zeitpunkt des Transfers gibt es wohl noch Spielraum. Es besteht die Möglichkeit, Todibo bereits im Jänner zu verpflichten, oder abzuwarten, bis dessen Vertrag abgelaufen ist. Die Tatsache, dass Todibo bei seinem Verein allem Anschein nach nicht mehr wird spielen dürfen, da er die Vertragsverlängerung ausschlug, gefällt natürlich weder dem Spieler selbst noch den Blaugrana. Bei einem sofortigen Wechsel könnte der junge Innenverteidiger vielleicht verliehen werden, um Spielpraxis zu erhalten. Auch eine einjährige Leihe beim FC Toulouse steht im Raum, um ihm in einer gewohnten Umgebung mehr Zeit zum Entwickeln zu geben.

Wer ist eigentlich Jean-Claire Todibo?

Vielen Fans dürfte sein Name nicht sofort ein Begriff gewesen sein, als die Medien über ihn zu berichten begannen. Jean-Claire Todibo wurde in Cayenne geboren und besitzt sowohl die Nationalität Frankreichs als auch Französisch-Guayanas. Sein Hauptaufgabengebiet stellt die Balleroberung und Absicherung dar, weshalb er zumeist in der Innenverteidigung zum Einsatz kommt. Allerdings könnte er vermutlich auch als defensiver Sechser spielen. Mit seinen 189 cm ist er groß und kopfballstark. Außerdem sollen sein Zweikampfverhalten und seine Antizipation bereits auf einem für sein Alter sehr hohem Niveau sein. Bei seinem derzeitigen Verein FC Toulouse kam Todibo allerdings auch erst zehn Mal in der Ligue 1 zum Einsatz, nachdem er im Sommer in die A-Mannschaft befördert worden war. In diesen zehn Partien lieferte er sehr souveräne Leistungen ab und erzielte auch ein Tor und gab eine Vorlage. Aus diesen Gründen wollte man in Toulouse auch gleich mit ihm verlängern, der Teenager wies aber alle Vertragsvorschläge ab. Daraufhin beschlossen Klub und Trainer, ihn nicht mehr einzusetzen, weshalb Todibo schon seit geraumer Zeit auf einen Pflichtspieleinsatz wartet. Aufgrund seiner geringen Erfahrung und der wenigen Einsätzen ist Todibos Verpflichtung sicherlich risikobehaftet und es bleibt abzuwarten, ob sich der junge Mann tatsächlich so gut entwickelt, wie man es vermutet. Denn noch ist er ohne Zweifel nicht auf dem nötigen Niveau, um den FC Barcelona verstärken zu können. Natürlich lässt man sich in dieser Hinsicht auch gerne eines Besseren belehren. Sollte der Spieler allerdings zum Nulltarif zu den Blaugrana wechseln, wäre der finanzielle Verlust minimal, unabhängig von seinen Leistungen. In diesem Sinne stellt Todibos Transfer wohl eine vielversprechende Verpflichtung dar, um einen weiteres Talent schon frühzeitig an die Katalanen zu binden.

Kanntet ihr Jean-Claire Todibo bereits? Hofft ihr auf einen Transfer oder wäre es euch lieber, jemanden wir Chumi aus der zweiten Manschaft aufzubauen?

Michael Weilch
Treuer Culé seit Beginn der Ära Messis und der festen Überzeugung, dass Barça "més que un club" ist. Hofft, dass sich die Blaugrana auf ihre historischen Wurzeln besinnt und gerade in heutigen Zeiten ein Leuchtbild für Demokratie und Chancengleichheit darstellt - der Grund, warum der FC Barcelona eben nicht "nur" ein Fußballverein ist. Motto: "Tots units fem força!"
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE