Jonathan dos Santos: „Ich werde Barça immer lieben“

StartNewsJonathan dos Santos: „Ich werde Barça immer lieben“
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor der anstehenden Partie gegen den Villarreal CF erklärte sich ein Altbekannter dazu bereit, dem FC Barcelona ein Interview zu geben. Es handelt sich um Jonathan dos Santos, welcher von 2002 bis 2014 bei den Katalanen unter Vertrag stand, bevor er zum Gelben U-Boot wechselte, da er sich nie endgültig durchsetzen konnte. Der heute 27-jährige Mittelfeldspieler hängt dennoch sehr an seinem alten Verein und hat nur gute Worte für ihn übrig. Das komplette Interview haben wir hier für euch.

Wie siehst du die Möglichkeiten für Villarreal?

Die Wahrheit ist, dass wir eine sehr gute Saison abliefern und ich mich sehr gut in Villarreal fühle. Uns verbleiben drei Spiele, um den fünften Platz zu erreichen. Das wird sehr schwierig, weil die Mannschaften, die hinter uns kommen, keine Punkte verlieren, aber wir müssen an uns selbst denken.

Es ist deine dritte Saison bei Villarreal. Merkst du, dass du ein wichtiger Teil in der Umkleidekabine bist?

Jedesmal bemerke ich, dass ich mehr Gewicht bei Villarreal bekomme. Das Wichtige ist aber, dass es eine wichtige Gruppe gibt. Es ist der gleiche Block geblieben, die gleiche Illusion, Zufriedenheit und Ambition. Ich persönlich fühle mich immer besser und die Verletzungen verschonen mich und das ist sehr wichtig, um voranzukommen und an sich selbst zu glauben. Genauso das Vertrauen von Escribà und die Hilfe der Mitspieler.

Wie ist die Arbeit mit Escribà?

Nun, sehr einfach. Er ist ein großer Trainer, der sich sehr gut angepasst und eine schwere Arbeit hatte, weil er gerade in den Playoffs der Champions League und mit sehr wenig Zeit zu arbeiten kam. Er ist ein sehr zugänglicher Trainer und das ist wichtig für das Vertrauen der Spieler.

Du wünschst dir den 5. Platz, aber Sevilla ist nah. Kannst du von der Champions League träumen?

Ja, es ist klar, dass man jetzt träumen kann. Es ist sehr schwierig, natürlich. Wir sollten mehr darauf schauen, wer von hinten kommt. Sevilla ist sehr nah, aber wir müssen daran denken, die Spiele zu gewinnen. Wir hängen von uns selbst ab, um Fünfter zu bleiben. Wenn wir Vierter werden sollten, wäre es eine spektakuläre Saison, aber wenn nicht, dann trotzdem.

Ist Barça der schlechteste Gegner, den man in der Liga bekommen kann?

Ja, ohne Platz für Zweifel, weil sie immer noch um die Liga spielen. Wir erwarten, dass es eine sehr schöne Partie sein wird und schauen, ob wir die drei Punkte nach Villarreal bringen können. Das Team ist physisch sehr gut drauf und gewann im Calderón, was sehr schwierig ist. Wir kommen frisch an, auf einem sehr guten Level, mit Freude darauf, gegen die beste Mannschaft der Welt zu spielen und wir kommen mit der Mentalität, zu gewinnen.

Im Hinspiel wart ihr dazu fähig, ein Unentschieden rauszuholen, was fast ein Sieg war, wenn Messi nicht in der letzten Minute getroffen hätte. Sollte man wieder so wie in diesem Spiel spielen, um die Möglichkeit zu haben, im Camp Nou zu punkten oder muss man die Sachen anders machen, um hier zu punkten?

Wir müssen die beste Partie der Saison abliefern und sie dürfen das nicht. Wie bei dem Spiel zu Hause nach vorne gehen, intensiv sein und die Linien gut zu machen. Wenn man den Ball hat, schnell und sehr aufmerksam sein, weil Spiele wie diese durch Details entschieden werden. Aber wir wissen, dass sie den besten Spieler der Welt haben und ein spektakuläres Tridente, das die Partie in jedem beliebigen Moment entscheiden kann.

Wie fühlt es sich jedes Mal an, im Camp Nou zu spielen?

Es ist sehr speziell. Einfach nur die Stadt Barcelona zu betreten. Ich habe großartige Jahre hier erlebt, großartige Freunde und Mitspieler verlassen und für mich war und ist Barcelona und Barça alles, was ich als Spieler und Person erreicht habe. Ich erinnere mich an den Tag, an dem ich mit Barça in der Liga im Camp Nou das erste Mal spielte, das war gegen Villarreal. Ich vermisse Barcelona, obwohl ich sehr glücklich bei Villarreal bin und es der beste Ort ist, an dem ich im Moment sein könnte.

Samstag steht ihr Messi gegenüber, der ihm Bernabéu seine 500 Tore erreicht hat. Wie hast du diesen Doppelpack erlebt?

Es kommen noch viel mehr (lacht). Messi überragt immer und in jeder Saison ist er der beste Spieler der Welt. In jeder Sekunde kann er ein Spiel entscheiden und so machte er es im Clásico. Immer, wenn ich die Spiele von Barça schauen kann; sie gewinnen und zusätzlich, wenn sie es gegen Madrid tun, freue ich mich sehr. Ich liebe Barça sehr und werde es immer lieben.

Bist du stolz, die Umkleidekabine mit ihm geteilt zu haben?

Natürlich. Stell dir vor, mit 19 Jahren in einem Team anzukommen, das gerade Guardiola als Trainer hat, das nicht aufhört, zu gewinnen und Messi im Training zu sehen. Es war spektakulär. Ich weiß alles, was Messi erreicht hat und ich habe viel Liebe für ihn übrig. Er ist eine großartige Person und er verdient alles, was er macht. Messi ist ein ruhiger Junge und ich hatte immer Respekt, weil es imponiert, ihn zu sehen, aber er war immer für seine Mitspieler da.

Wie glaubst du, stehen die Chancen, dass Barça die Liga gewinnt?

Ehrlicherweise: sehr schwierig. Madrid ist ein großartiges Team und sie haben einen sehr breiten Kader, aber Barça ist Barça und sie werden genauso wenig Punkte liegen lassen. Ich glaube, das Barça bis zum Ende kämpft und hoffen wir, dass sie gewinnen können.

Du wurdest von Luis Enrique in der Barça B trainiert. Wie bewertest du seine Etappe im Verein, nachdem er im folgenden Jahr nicht fortfahren wird?

Er hat großartige Arbeit geleistet. Er hat acht von elf Titeln gewonnen und es können noch welche dazu kommen. Er war in der Barça B, hat uns in die Segunda A geholt und danach haben wir Geschichte geschrieben, indem wir Dritter in der Segunda División wurden. Du kannst dir vorstellen, dass er ein guter Trainer ist, weil wir keine Stars waren und er macht so weiter. Er hat Unglaubliches bei Barça erreicht.

Du, genauso wie dein Bruder – Giovani dos Santos – haben bei Barça und bei Villarreal gespielt. Würdet ihr euch wünschen, noch einmal zusammen in einem anderen Verein zu spielen?

Es war immer ein Traum, zusammen in einer Mannschaft zu sein. Das haben wir in Villarreal gemacht. In der Zukunft würde es mir und ihm gefallen, noch einmal zusammen zu sein und Geschichte in der gleichen Mannschaft zu schreiben. Wir hatten das Glück, Teil des größten Vereins der Welt zu sein, Barça, obwohl wir dort nicht beide zusammen spielen konnten, was der unglaublichste Traum gewesen wäre. In der Zukunft werden wir uns vereinigen, ganz sicher, ich möchte wirklich gerne wieder mit ihm spielen. Ich hoffe, dass wir beide zusammen spielen können, sei es in Mexiko oder an irgendeinem anderen Ort.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE