Junior Firpo vor Barça-Absprung? AC Milan soll an Leihe arbeiten

StartNewsJunior Firpo vor Barça-Absprung? AC Milan soll an Leihe arbeiten
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Junior Firpo spielt beim FC Barcelona kaum eine Rolle und könnte den Klub in diesem Sommer verlassen. Offenbar zeigt sich Serie-A-Topklub AC Mailand interessiert, den 24 Jahre alten Linksverteidiger für sich zu gewinnen. Die Vereine sollen sich gemäß Berichten aus Italien auch schon austauschen.

Junior Firpo bei Barça auf der Verkaufsliste

Sergio Agüero, Eric Garcia, Emerson Royal, zeitnah wohl auch Memphis Depay: Der FC Barcelona ist bereits fleißig dabei, seinen Kader für die Saison 2021/22 zu verstärken. Auf der Seite der Abgänge hat sich bei den Blaugrana bis dato dafür so gut wie nichts getan – abgesehen davon, dass Juan Miranda auch weiterhin das Trikot von Real Betis tragen wird.

Möglicherweise ändert sich das aber demnächst, womit nun aber nicht Lionel Messi (Vertrag läuft zum 30. Juni aus) gemeint ist. Wie die italienische Zeitung La Gazzetta dello Sport nämlich berichtet, habe Serie-A-Klub AC Mailand ein Auge auf Junior Firpo geworfen.

Bei Barça besitzt der im August 2018 für 18 Millionen Euro plus Zusatzzahlungen von Betis verpflichtete Linksverteidiger kaum eine Bedeutung, an Routinier Jordi Alba ist für ihn kein Vorbeikommen. In der abgelaufenen Saison kam Firpo lediglich auf 864 Einsatzminuten, verteilt auf 18 Spiele, womit er gerade mal acht Prozent der Gesamtspielzeit absolvierte.

Junior Firpo und Milan: Leihe mit Kaufoption?

Dem Vernehmen nach würden sich die Verhandlungen hinsichtlich eines Leihgeschäfts bereits in einem fortgeschrittenen Zustand befinden, wenngleich die Katalanen einen direkten Verkauf des 24-Jährigen bevorzugen würden, um umgehend eine Ablösesumme einzunehmen. Diese könnte es jedoch zu einem späteren Zeitpunkt geben, denn wie es heißt, wolle Milan eine Kaufoption in den Deal einbauen.

Da Barça aber einen sofortigen Verkauf bevorzugt, hofft der Klub, dass ein Verein aus der Premier League sein Interesse am Linksverteidiger hinterlegt. Dieser bevorzuge allerdings einen Wechsel nach Italien und zur AC Milan, heißt es im spanischen Blätterwald.

Schon im Januar soll es für Firpo die Möglichkeit eines Wechsels zu den “Rossoneri” gegeben haben, der in der Dominikanischen Republik geborene Spanier habe sich damals wegen seiner Vaterschaft aber erst einmal für einen Verbleib in Barcelona entschieden, heißt es. Zuvor hatten offenbar auch Neapel, West Ham United und die Wolverhampton Wanderers ihre Fühler nach dem Linksfuß ausgestreckt und angeklopft. Vergebens. Ob er das Barça-Kapitel dafür jetzt, zumindest vorerst, beendet?

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE