Keine Pause für Pedri: Barça-Trio in Spaniens Olympia-Kader

StartNewsKeine Pause für Pedri: Barça-Trio in Spaniens Olympia-Kader
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Spanien hat seinen Kader für die Olympischen Spiele in Tokio bekanntgegeben. Drei Spieler des FC Barcelona sind mit dabei: Eric Garcia, Pedri und Oscar Mingueza wurden für Olympia nominiert. Für Garcia und Pedri geht es damit nach der EM direkt mit dem nächsten Turnier weiter. Barça ist darüber nicht happy.

Er ist Shootingstar und Dauerbrenner – und die Saison von Pedri ist noch lange nicht beendet. 52 Partien hat der 18-Jährige in dieser Saison nur für den FC Barcelona absolviert, vier Partien waren es für die spanische U21, acht sind es bislang bei der spanischen A-Nationalmannschaft. Und hier können es noch ein paar mehr werden, denn Spanien steht im Viertelfinale der Europameisterschaft. Satte 64 Spiele hat der Youngster also schon auf dem Buckel, es werden in dieser Saison aber garantiert noch ein paar mehr werden, auch falls die Spanier bei der EM nicht bis ins Finale vorstoßen sollten.

Denn sobald die EM vorbei ist, geht es für Pedri für sein Land weiter. Das Barça-Juwel wurde am Dienstag für Spaniens Olympia-Kader nominiert. Vom 23. Juli bis zum 8. August finden die olympischen Sommerspiele im japanischen Tokio statt, Pedri ist einer von 23 Spielern, die beim olympischen Fußballturnier für Spanien zum Einsatz kommen werden.

Olympia-Trainer Luis de la Fuente hat seine U21 – bei der U21-EM vor wenigen Wochen im Halbfinale an Portugal gescheitert – durch ein paar ältere Spieler ergänzt. Jedes Land durfte Spieler bis zum 1997er Jahrgang berufen und zudem drei erfahrene Akteure egal welchen Alters nominieren.

De la Fuente ergänzt seinen U21-Kader somit durch die Spieler Mikel Merino, Dani Ceballos, Carlos Soler, Pau Torres, Dani Olmo, Mikel Oyarzabal, Unai Simon und Jesus Vallejo. Von der A-Nationalmannschaft, die aktuell bei der EM antritt, werden neben Pedri also auch Simon, Torres, Olmo, Oyarzabal und Eric Garcia mit dabei sein, für sie folgt auf das eine Turnier direkt das nächste. Insgesamt wirken drei Barça-Akteure bei Olympia mit, auch Oscar Mingueza steht im Kader.

Barcelona wird auf die drei Akteure in der Vorbereitung zur neuen Saison also verzichten müssen. Allerdings soll der FC Barcelona über Pedris Olympia-Berufung alles andere als glücklich sein und mit dem spanischen Verband sprechen wollen, um eine Aufhebung der Nominierung zu erwirken, heißt es beim Radiosender Cadena SER. Offenbar gab es hier keine Absprachen zwischen Klub und Verband, wie es sonst normalerweise der Fall ist. Olympia-Nominierungen sind seit jeher ein Streitthema.

Pedri, Mingueza und Garcia werden so nicht nur die komplette Vorbereitung verpassen, sondern natürlich auch Teile des Saisonstarts. Die neue La-Liga-Saison, sie soll am 13. August starten. Je nachdem, wie weit Spanien bei Olympia kommen wird, könnten Pedri und Co. bis zum Finale am 7. August in Tokio weilen. In Gruppe C trifft das spanische Olympiateam auf Argentinien, Ägypten und Australien.

Spaniens Olympia-Kader in der Übersicht:

Torhüter: Álvaro Fernández (Huesca), Unai Simón (Athletic), Álex Domínguez (Las Palmas)

Abwehr: Óscar Mingueza, Eric Garcia (Barcelona), Jesús Vallejo (Granada/Real Madrid), Pau Torres (Villarreal), Óscar Gil (Espanyol), Juan Miranda (Betis)

Mittelfeld: Pedri (Barcelona), Marc Cucurella (Getafe), Jon Moncayola (Osasuna), Martín Zubimendi (Real Sociedad), Dani Ceballos (Arsenal/Real Madrid), Mikel Merino (Real Sociedad), Carlos Soler (Valencia)

Angriff: Bryan Gil (FC Sevilla), Marco Asensio (Real Madrid), Dani Olmo (RB Leipzig), Mikel Oyarzabal (Real Sociedad), Rafa Mir (Huesca/Wolverhampton), Javi Puado (Espanyol)

Jetzt auf die EM tippen bei Interwetten.de!

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE