Koeman nach Roter Karte für zwei Spiele gesperrt

StartNewsKoeman nach Roter Karte für zwei Spiele gesperrt
- Anzeige -
- Anzeige -

Ronald Koeman wurde nach seiner Auseinandersetzung mit dem vierten Offiziellen während des Spiels gegen Granada vom spanischen Verband mit einer Sperre von zwei Spielen belegt. Der FC Barcelona hat gegen die Sanktion inzwischen Einspruch eingelegt.

Es geschah unmittelbar im Anschluss an Granadas völlig überraschenden Ausgleich in der 63. Minute: Der Jubel der Gäste über den Treffer zum 1:1 hatte sich kaum gelegt, da marschierte der Unparteiische in Richtung Barça-Bank und zeigte dem verdutzten Ronald Koeman die Rote Karte. Nach dem Spiel war sich Barças Trainer keiner Schuld bewusst und konnte die Rote Karte nicht im geringsten nachvollziehen: „Ich verstehe das nicht. Ich habe ihn [den vierten Offiziellen] nicht beleidigt. Ich habe etwas zu dem vierten Schiedsrichter gesagt und er hat mir auf eine Art und Weise geantwortet, die ich als respektlos empfand.“

Laut Spielberichtsbogen soll Koeman zum vierten Schiedsrichter ‚Vaya personaje‘ gesagt haben, was man wohl mit ‚was für eine Person/Persönlichkeit‘ übersetzen könnte. Der vierte Offizielle schien sich von dieser Äußerung offensichtlich derart gekränkt zu fühlen, dass er den Hauptschiedsrichter Pablo González Fuertes einschaltete, der Koeman dann auf die Tribüne schickte. 

Barça legt Einspruch ein

Der spanische Verband RFEF ordnete den Vorfall ebenfalls als so schwerwiegendes Vergehen ein, dass Koeman nun für die kommenden beiden Spiele in La Liga gesperrt wurde. Der FC Barcelona will das nicht akzeptieren und hat gegen die Sperre mittlerweile Einspruch eingelegt. Sollte der spanische Verband die Dauer der Sperre bestätigen, würde der 58-Jährige der Blaugrana sowohl am Sonntag beim FC Valencia als auch am 8. Mai beim Spitzenspiel gegen Tabellenführer Atlético Madrid auf der Trainerbank fehlen. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE