Koeman wütend über Messis veröffentlichten Vertrag: “Jemand will Messi und Barça schaden”

StartNewsKoeman wütend über Messis veröffentlichten Vertrag: "Jemand will Messi und Barça schaden"
- Anzeige -
- Anzeige -

“Was in der Presse erschienen ist, wurde in böswilliger Absicht veröffentlicht, um Schaden anzurichten.” Ronald Koeman reagierte sauer auf Lionel Messis in der Zeitung El Mundo veröffentlichten Vertrag – und forderte drastische Folgen, sollte jemand aus dem Verein für den Leak verantwortlich sein.

Barcelonas Trainer Ronald Koeman antwortete nach dem 2:1-Sieg gegen Athletic Bilbao sehr verärgert auf die Frage über den Vertrag Lionel Messis, der in der Zeitung El Mundo veröffentlicht worden war.

Es gibt Leute, die Barça und Messi schaden wollen

“, so Koeman über die Leaks von Messis Arbeitspapier: “Man muss herausfinden, wie sowas herauskommen kann, denn sowas darf nicht herauskommen. Was in der Presse erschienen ist, wurde in böswilliger Absicht veröffentlicht, um Schaden anzurichten. Man will einen Spieler verletzen, der viel für den spanischen Fußball und für diesen Verein getan hat. Wenn für diesen Leak jemand aus dem Verein verantwortlich sein sollte, ist das sehr schlecht – diese Person darf dann keine Zukunft mehr im Verein haben.”

Beim 2:1 gegen Athletic zeigte sich Messi derweil unbeeindruckt von all der Berichterstattung, schoss Barça mit einem traumhaften Freistoß zwischenzeitlich 1:0 in Führung. “Messi hat heute wieder gezeigt, dass er ein geborener Sieger ist, der es versteht, sich trotz allem ins Spiel einzubringen”, so der niederländische Trainer auf der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen den Athletic Club. 

Doch nicht nur Messi, auch die Mannschaft dürfe sich von diesem Thema nicht negativ beeinflussen lassen. “Wir müssen geschlossen und fokussiert bleiben. Die Dinge, die veröffentlicht wurden, müssen wir beiseite wischen, auch wenn das kompliziert ist”, erklärte Koeman.

 

Koeman verteidigt Messi

Barcelonas finanzielle Situation ist verheerend, den FC Barcelona plagen gut 1,17 Milliarden Schulden. ‘Der pharaonische Vertrag, der Barça ruiniert’, hatte El Mundo getitelt und darüber die 555 Millionen Euro in großen Lettern abgebildet, die Messi seit Vertragsunterzeichung 2017 insgesamt verdienen kann.

“Ich verstehe nicht, warum gesagt wird, dass er Barça ruiniert hätte”, entgegnete Koeman darauf und verteidigte Messi: “Er hat viele Jahre seine Qualitäten als Fußballer demonstriert. Man muss hervorheben, was er für den Verein getan hat. Er hat geholfen, den Verein groß zu machen. Wir müssen alles, was er getan hat, respektieren. Er ist ein großartiger Spieler, er gibt uns Kreativität. Ohne Leo kann man viele Dinge nicht anstreben”, so Koeman.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE