Komplikationen im Knie: Ansu Fati erleidet Rückschlag – Auch geheime OP bringt keine Besserung

StartNewsKomplikationen im Knie: Ansu Fati erleidet Rückschlag – Auch geheime OP bringt...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ansu Fati hat einen bitteren Rückschlag während seines Heilungsverlaufs erlitten. Der 18-Jährige soll bereits vor zwei Wochen ein weiteres Mal am Knie operiert worden sein, was seinen Genesungsprozess aber offenbar trotzdem nicht verbessern konnte. Es droht nun sogar eine dritte OP – und das Saison-Aus.

Der FC Barcelona wird wohl noch einige Zeit auf Ansu Fati verzichten müssen. Wie der katalanische Fernsehsender TV3 berichtet, musste sich der spanische Jungnationalspieler vor zwei Wochen erneut am Knie operieren lassen, nachdem festgestellt worden war, dass der Heilungsverlauf des Knies nach der ersten Operation nicht wie geplant verlaufen ist.

Barças Hausarzt Dr. Ramon Cugat soll laut TV3 zu einem erneuten Eingriff geraten haben, nachdem Fatis Knie nun offenbar nicht auf die regenerative Behandlung angesprochen hat, obwohl die Katalanen noch im Januar verlauten ließen, dass der Heilungsverlauf „sehr zufriedenstellend“ sei.

Der Eingriff soll unter absoluter Geheimhaltung vor zwei Wochen durchgeführt worden sein, dieser soll aber angeblich auch nicht zur erwünschten Verbesserung geführt haben, da Fati immer noch unter Schmerzen leide und weitere Untersuchungen offenbar Flüssigkeitsansammlungen im lädierten Knie gezeigt haben. Bei seinen Reha-Trainingseinheiten musste Fati daher kürzertreten, unter Umständen könnte sogar eine weitere Operation – seine dann insgesamt dritte – nötig werden. 

Im vergangenen November hatte ebenfalls Dr. Cugat Fati am Meniskus im linken Knie operiert. Ursprünglich war vermeldet worden, dass der 18-Jährige gut vier Monate ausfallen würde. Demzufolge war erwartet worden, dass er Ende Februar oder Anfang März wieder auf den Trainingsplatz zurückkehrt – das scheint nun nach den Informationen von TV3 ausgeschlossen. Der Klub hat sich bislang nicht zu den Berichten geäußert. Fati droht im schlimmsten Fall nun sogar die komplette Saison auszufallen. 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE