La Liga erlaubt Gruppentraining: Sonderregelung für Barça und Real

StartNewsLa Liga erlaubt Gruppentraining: Sonderregelung für Barça und Real
- Anzeige -
- Anzeige -

Ab dem 18. Mai dürfen die Teams in La Liga erstmals wieder in Gruppen trainieren. Bei der Lockerung der Trainingsbedingungen erhalten der FC Barcelona und Real Madrid allerdings eine Sondergenehmigung.

Die spanischen Vereine haben grünes Licht für den Übergang vom Einzel- zum Gruppentraining erhalten. Bisher war nur Individualtraining erlaubt, ab Montag, dem 18. Mai, dürfen die La-Liga-Klubs erstmals nach Ausbruch des Coronavirus in Klein-Gruppen von bis zu 14 Spielern trainieren.

Damit läuten die spanische Regierung und das Gesundheitsministerium die nächste Phase bei der schrittweisen Rückkehr zur Normalität ein, La Liga folgt damit den Richtlinien des Deeskalationsprogramms der Regierung.

Sonderregelung für Barça und Real

Der FC Barcelona beginnt sein ausgeweitetes Training am Montagmorgen um 9.30 Uhr – allerdings darf Barça, genauso wie Rivale Real Madrid, nur in Gruppen von maximal 10 Spielern trainieren. Grund dafür ist, dass die Städte Barcelona und Madrid am stärksten von der Ausbreitung des COVID-19 betroffen sind, hier greift die neue Phase eigentlich noch nicht – doch die beiden La-Liga-Granden in den stark vom Virus betroffenen Regionen Spaniens haben eine Ausnahmeregelung bei der Trainingsgestaltung erhalten, um keinen Nachteil gegenüber anderen Mannschaften zu haben.

Davon betroffen sind auch die Vereine Espanyol, Atlético Madrid, Leganés und Getafe, auch diese Klubs dürfen in Zehnergruppen trainieren. Alle anderen Teams der spanischen Eliteklasse dürfen ab Montag ihre Trainingseinheiten in Gruppen von maximal 14 Spielern durchführen. 

Der FC Barcelona ist seit gut einer Woche wieder im Training,

bisher war nur Einzeltraining – verteilt über drei Trainingsplätze – erlaubt – Kontakt zu Mitspielern war strengstens verboten. Durch diese Lockerung der Trainingsbedingungen kommt Spaniens La Liga dem Wiederanpfiff der Primera División nun einen bedeutenden Schritt näher. Liga-Boss Javier Tebas hatte jüngst verkündet, der Ligastart sei, wenn alles glatt läuft und die Regierung es erlaubt, für den 12. Juni geplant.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE