Luis Enrique: „Lionel Messi ist auf jeder Position unaufhaltbar“

StartNewsLuis Enrique: „Lionel Messi ist auf jeder Position unaufhaltbar“
- Anzeige -

Luis Enrique äußerte sich vor der Partie gegen Eibar SD zu unterschiedlichsten Themen rund um das heutige Spiel. Wie gewohnt nahm der Trainer Stellung zum bevorstehenden Gegner und sprach über viele Themen rund um Barça. Unter anderem standen die Spieler Lionel Messi, Dani Alves, Luis Suárez, Xavi und Gerard Piqué im Mittelpunkt der Fragerunde.

Mit welchen Erwartungen geht man in die Partie gegen SD Eibar?

Wir haben die gleiche Mentalität wie in den vergangenen Wochen. Eibar zeigt sich in dieser Saison von einer sehr guten Seite. Wir haben bereits in der Hinrunde im Camp Nou gegen sie gespielt und sie konnten einige gute Chancen kreieren. Wir sind gespannt, wie es sein wird, gegen Eibar auf ihrem eigenen Rasen aufzulaufen.

In der Abwehr fehlen einige Spieler, muss improvisiert werden?

Solche Dinge geschehen im Saisonverlauf, man wird immer wieder auf einige Akteure verzichten müssen. Genau das ist der Grund, warum es wichtig ist, möglichst viele einsetzbare Spieler im Kader zu haben. Wir haben solche Spieler in der Mannschaft und ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden werden.

Was denkt Luis Enrique über Dani Alves?

Ich habe oft über ihn gesprochen. Man schaue sich nur mal die Spiele an, in denen er aufläuft; er ist essenziell für das Team. Nicht nur seine Art zu spielen ist eine Bereicherung für den Verein, auch in seinem Charakter spiegelt sich eine große Stärke. Dani Alves ist sehr besonders, er verhält sich wie ein professioneller Sportler und gibt jederzeit alles auf dem Feld. Ich hoffe, man findet eine Einigung mit ihm.

Wird es schwierig, sich auf Eibar zu konzentrieren, wenn man Real Madrid und Manchester City im Hinterkopf hat?

Unser kommender Gegner heißt Eibar und auf diesen lege ich meinen Fokus. Die anderen Spiele liegen noch in der Zukunft – Eibar ist die Gegenwart. Das ist der Grund, weshalb ich mich auf diese Partie fixiere. In La Liga sind uns die anderen Vereine dicht auf den Fersen und wir können uns dort keinen Punktverlust leisten. Wir müssen immer 100 Prozent geben!

Eibar hat sieben Spiele in Folge verloren, hat das einen Einfluss auf das Spiel?

Eibar ist ein sehr, sehr gutes Team – ein Klub, der uns das Spiel sehr schwierig machen kann. Sie können uns großen Schaden zufügen.

Wird es taktische Änderungen geben, da Alves und Alba abwesend sein werden?

Taktisch ändert sich nicht allzu viel. Zwar haben unterschiedliche Spieler andere Eigenschaften, aber das Spielsystem der Mannschaft bleibt gleich, und deshalb ändert sich taktisch nicht viel.

Barça ist Tabellenführer. Übt das mehr Druck auf die Konkurrenz aus?

Wir befinden uns im letzten Drittel der Saison und sind Tabellenerster, aber dennoch liegt an der Spitze noch alles sehr eng beieinander. Wir haben unser Schicksal in unserer eigenen Hand. Es können immer böse Überraschungen auftreten, wir hoffen jedoch, dass wir sie meistern.

Luis Suárez hat in den letzten vier Partien immer eingenetzt. Hat er seit seiner Ankunft bei Barça jetzt den Leistungshöhepunkt erreicht?

Nein, das denke ich nicht. Ich denke, Luis leistet mehr, als nur Tore zu schießen. Meiner Meinung nach leistet er viel mehr. Viele denken, weil er nun öfters trifft, dass er besser geworden sei, aber für mich bringt er seit Anfang der Saison tolle Leistungen. Er gibt dem Team eine Menge. Er schießt nicht nur Tore, sondern bereichert uns mit vielen weiteren Dingen.

Nach Busquets’ Verletzung sagte Ivan Rakitić, dass er im zentralen defensiven Mittelfeld spielen könnte. Was hält Luis Enrique davon?

Im Verein sind viele Spieler auf einem Topniveau, jeder hat seine Spezialitäten, aber die Spieler können rotieren. Es ist sehr schade, dass Sergio nicht da ist, aber wir haben viele Möglichkeiten, auf der Position zu variieren.

Im Jahr 2015 zeigt Lionel Messi wieder, zu was er fähig ist. Sollte er im Zentrum oder auf dem Flügel spielen, was ist der Schlüssel zum Erfolg?

Es hat keinen Einfluss, wo er spielt. Er ist immer unaufhaltbar, selbst wenn er in der Innenverteidigung auflaufen würde. Die Leute sagen, er sollte auf der falschen Neun spielen oder auf dem rechten Flügel, er wird aber immer einen Einfluss auf das Spiel haben: Leo wird Tore schießen, vorlegen – er wird der Mannschaft helfen.

War die Niederlage gegen Málaga eine Warnung?

Ich denke, besonders für Außenstehende, war das ein wichtiges Zeichen. Die Leute denken immer, Barça habe eine gute Phase und gewinne dann jedes Spiel. So ist das aber nicht, du hast einen Gegner, den musst du schlagen. Es gibt immer einen Gegner, bei dem wir Probleme haben oder nicht die Resultate erzielen, die wir möchten. Dann liegt das daran, dass der Gegner einen guten Tag hatte und wir nicht.

Busquets ist verletzt, Mascherano muss aufgrund von gelben Karten aufpassen – wäre das nicht eine Chance für Samper aus dem B-Team?

Die zweite Mannschaft hat im Moment mit der Relegation zu kämpfen und braucht jede Unterstützung. Das B-Team hat eine Menge Talente, die uns helfen könnten. Allerdings benötigt der Trainer gerade jeden Spieler selbst. Im Augenblick ist Samper für die zweite Mannschaft einfach wichtiger als für uns.

Was hat Lucho zu Xavi und seinem 750. Match für Barça zu sagen?

Großartig! Er hat unglaubliche Statistiken und ich hoffe, er bleibt dem Verein erhalten. Seine pure Anwesenheit sorgt für einen Unterschied für das Team. Die anderen Spieler wissen um seine Bedeutung, und das beeinflusst den Kader im Positiven. Seine Präsenz strahlt auf die anderen ab.

Befindet sich Gerard Piqué aktuell in der Glanzverfassung der Saison?

Im Moment zeigen alle Akteure eine sehr zufriedenstellende Leistung. Gerard stabilisiert die Abwehr und es tut gut, dass er sowohl defensiv als auch offensiv einen starken Einfluss auf das Spielgeschehen nimmt. Obwohl der Sturm nicht einmal zu seinem Aufgabenfeld zählt, leistet er da vorne gute Arbeit.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE