Messi gewinnt Goldenen Schuh zum vierten Mal

StartNewsMessi gewinnt Goldenen Schuh zum vierten Mal
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi war in der vergangenen Spielzeit wieder mal der beste Torschütze nicht nur des FC Barcelona, sondern von ganz Europa. Mit seinen zwei Treffern im letzten Ligaspiel gegen SD Eibar und insgesamt 37 Treffern in der Primera División sicherte er sich den bereits vierten Goldenen Schuh. Auf dem zweiten Platz landet Bas Dost, der bei Sporting Lissabon sagenhafte 34 Tore aufweisen kann. Ihm folgt Pierre-Emerick Aubameyang mit 31 Treffern auf dem dritten Platz. Luis Suárez muss sich mit 29 Toren und dem fünften Platz zufriedengeben. Wir haben uns aus gegebenem Anlass näher mit Messis Toren aus der Saison 2016/17 beschäftigt.

Messis Genialität lässt sich bekanntlich nicht nur durch seine Tore definieren. Der Argentinier überragt in allen Bereichen des Spiels. So wäre Messi mit hoher Wahrscheinlichkeit auch derjenige, der europaweit die meisten Tore vorbereitet, leider ließen vor allem diese Saison seine Mitspieler ungewohnt viele punktgenau vorbereitete Chancen liegen. Seine Dominanz im Weltfußball erstreckt sich daher in diesem Jahr „nur“ auf die Auszeichnung des Goldenen Schuhs. Sein ewiger Rivale Cristiano Ronaldo konnte in dieser Saison nicht die gewohnte Anzahl an Toren erreichen und liegt mit 25 Treffern weit hinter Messi. 37 Mal in das gegnerische Netz getroffen zu haben, ist für Messi dabei nichts Außergewöhnliches. Immerhin konnte er seinen ersten Goldenen Schuh schon in der Saison 2009/10 gewinnen (34 Tore). In der Saison 2011/12 waren es atemberaubende 50 Tore, die darauf folgende Saison brachte es Messi auf nicht minder außergewöhnliche 46 Treffer – nur in der Liga wohlgemerkt. Damit hat er den Goldenen Schuh bereits vier Mal innerhalb von acht Jahren gewinnen können. Dasselbe gilt für die Pichichi-Trophäe, die von der Sportzeitung Marca jedes Jahr an den Torschützenkönig der Primera División vergeben wird.

Angesichts der angeführten Zahlen erscheinen selbst 37 Treffer als beinahe mittelmäßig, dennoch sprechen sie eine klare Sprache: 37 Tore bedeuten eine Quote von 0,97 Toren pro Spiel. Bedenkt man, dass Messi vier Spiele nicht bestritten hat, kommt man auf eine Quote von ungefähr 1,1 Toren pro Ligaspieltag. Die meisten Tore, 30 an der Zahl, schoss Messi mit seinem starken linken Fuß, sechs mit dem rechten Fuß und einen verwandelte er mit dem Kopf. Bezogen auf einzelne Phasen des Spiels erzielte Messi die meisten Treffer (9) zwischen der 76. und 90. Minute. Neun ist auch die Anzahl der Treffer, die er von außerhalb des Strafraums verwandelte. Bemerkenswerterweise konnte er in La Liga keinen einzigen Hattrick erzielen, jedoch 13 Doppelpacks. Bei seiner Torejagd am meisten durch Torvorlagen unterstützt wurde Messi von Luis Suárez, dem Gewinner des Goldenen Schuhs der Saison 2015/16. Offensichtlich erfreuen sich Messi und Suárez am Torerfolg des jeweils anderen.

Eine Betrachtung wert sind auch die Statistiken aus anderen Wettbewerben: In der Copa Del Rey stehen die Chancen gut, dass Messi den momentan Erstplatzierten in der Torjägerrangliste Ben Yedder (5) am kommenden Samstag im Pokalfinale einholt oder überholt. Dafür würde er einen bzw. zwei Treffer benötigen. Umgekehrt ist die Lage in der Champions League. Messi liegt mit elf Treffern zwar auf dem ersten Platz, kann aber von Ronaldo eingeholt werden, welcher ihm mit zehn Treffern knapp auf den Fersen ist.

Wichtige und schöne Tore 

Diese Saison war für den FC Barcelona ungeachtet des möglichen Pokalgewinns eher enttäuschend. Und dennoch konnte sich Messi wieder und wieder in beinahe jedem Spiel auszeichnen. Auch in dieser Saison bleiben Messis Tore nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch ihrer Wichtigkeit in Erinnerung. Unvergessen bleibt so der Sieg im Clásico am 23. April dieses Jahres. Nachdem Messi bereits den Ausgleichstreffer erzielt hatte, traf er auch nach einem gut herausgespielten Angriff in der letzten Minute der Nachspielzeit gegen Real Madrid zum 2:3-Endstand. Ebenso unvergessen bleibt auch sein Jubel und die eigene Freude über den Sieg, die es sogar vermochte, für eine kurze Zeit die schlechte Saison und vor allem das verdiente Ausscheiden in der Champions League auszublenden.

Natürlich waren Messis Tore nicht nur wichtig, sondern auch atemberaubend. Freistoßtore, Weitschüsse und selbstverständlich eigens durch unvergleichliche Dribblings herausgespielte Treffer lassen sich in dieser Saison finden. Ohne weitere Worte und vor allem Zahlen verweisen wir auf folgendes Video:  

https://www.youtube.com/watch?v=NZiJYx4ax6U

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE