Messi: „Ich hätte sehr gerne mit Neymar zusammengespielt“

StartNewsMessi: "Ich hätte sehr gerne mit Neymar zusammengespielt"
- Anzeige -
- Anzeige -

In Teil zwei seines Interviews sprach Lionel Messi ausführlich über den gescheiterten Transfer Neymars und gab zu, dass er sich gewünscht hat, dass Neymar zurückgekommen wäre. Und dass der PSG-Star auch unbedingt zurückkommen wollte. Doch hat der FC Barcelona alles unternommen, um den Brasilianer zu verpflichten? Da ist sich Messi nicht so sicher.

Die Transferseifenoper rund um Neymar hat nicht nur die Fans und den FC Barcelona, sondern auch Lionel Messi in Atem gehalten: Denn Messi hat die Saga wie ein gewöhnlicher Fan verfolgt, wie er in Teil zwei seines Interviews mit der SPORT zugegeben hat. 

Frage: Barça hat versucht, Neymar zu verpflichten, aber das war nicht möglich. Hätten Sie sich gewünscht, dass er zurückkehrt?

Lionel Messi: „Ehrlich gesagt, ja. Ich hätte Neymar gerne zurückgehabt. Ich verstehe die Menschen, die gegen seine Rückkehr sind, und es ist nachvollziehbar aufgrund dessen, was mit Ney passiert ist und wie er gegangen ist. Aber wenn man es auf sportlicher Ebene betrachtet, denke ich persönlich, dass Neymar einer der besten Spieler der Welt ist und ihn in unserer Mannschaft haben würde unsere Chancen erhöhen, unsere Ziele zu erreichen. Aber am Ende hat seine Verpflichtung nicht geklappt und wir müssen nur an die Mannschaft denken, die wir haben, und uns auf unsere Ziele konzentrieren.“

Glauben Sie, Barça hat alles getan, um ihn zu verpflichten? 

„Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Ich hatte nicht viele Informationen darüber, wie die Verhandlungen abgelaufen sind, ich kann also nicht sagen, ob Barcelona alles Mögliche getan hat oder nicht.“

Hatten Sie jemals das Gefühl, dass – wie gemunkelt wurde – der Klub nur so tat, als würde er sich anstrengen Neymar zu verpflichten, um die Kabine glücklich zu machen?

„Ich weiß nicht, was innerhalb des Vorstands vorgegangen ist. Ich weiß, dass ich mit Ney gesprochen habe und er hat mir gesagt, wie es läuft. Er wollte unbedingt zurückkommen. Ich weiß nicht, ob der Klub es wirklich versucht hat oder nicht. Was ich weiß, ist, dass Neymar gehofft hat, dass es passieren würde. Ich verstehe auch, dass es sehr schwierig ist, mit PSG zuverhandeln, wegen all der Dinge, die vorgefallen sind. Und es ist schwierig, weil Neymar einer der Besten ist. Verhandlungen sind nie einfach. Ich kann keine Stellungnahme abgeben, weil ich nicht alles weiß. Ich weiß, was veröffentlicht wurde und was sie gesagt haben. Aber es ist nicht alles ganz klar.“

Haben Sie die Neymar-Saga genau verfolgt?

„Ja, natürlich habe ich das verfolgt, ich hätte mir gewünscht, dass er kommt – nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern auch, weil er den Verein auch auf anderen Ebenen nach vorne bringt: Im Bezug die Bedeutung des Klubs, Image, Marketing, Sponsoring und Wachstum. Es hätte einen Sprung für den Verein bedeutet. Aber okay, es ist nicht passiert.“

Haben Sie im Sommer mit Neymar gesprochen? Wie hat er die ganze Geschichte erlebt?

„Seit die Transfergeschichte vorbei ist, habe ich nicht mit ihm gesprochen. Ich hatte mich verletzt und er begann wieder zu trainieren. Was ich weiß, ist, dass er unbedingt nach Barcelona zurückkommen wollte.“

Haben Sie geglaubt, dass der Deal irgendwann abgeschlossen war?

„Wie gesagt, es kommen jeden Tag verschiedene Dinge heraus, man kann sich nie ganz sicher sein, wie der tatsächliche Stand der Verhandlungen ist.“

Es heißt, dass die Mannschaft Neymars Verpflichtung gefordert hat. Ist das wahr? 

„Es werden viele Dinge berichtet… Den Klub gebeten zu haben, Neymar zu verpflichten? Nein. Natürlich haben wir darüber geredet, als wir hörten, dass Neymar kommen könnte. Wir haben unsere Meinung darüber abgegeben, ob es gut oder nicht gut wäre, wenn er kommen würde. Aber wir sagten nie, dass sie ihn unter Vertrag nehmen müssen. Wir haben unsere Meinung so geäußert, wie wir es bei Griezmann oder anderen Spielern, die gekommen sind, auch getan haben. Und selbst bei denjenigen, die am Ende nicht gekommen sind.“

Nachdem Sie gesehen haben, wie sich der Transfer abgespielt hat, sind Sie verärgert darüber, dass Neymar nicht gekommen ist?

„Nein, ich hätte mir gewünscht, dass er zurückkehrt, aber ich denke, wir haben eine spektakuläre Mannschaft und wir können auch ohne ihn alles erreichen. Also nein, ich bin nicht enttäuscht. Ich hätte einfach gerne wieder mit ihm zusammen gespielt, das ist alles.“ 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE