Messi in die USA? Inter Miami ist „optimistisch“

StartNewsMessi in die USA? Inter Miami ist "optimistisch"
- Anzeige -
- Anzeige -

Auch seine nahe Zukunft dürfte Lionel Messi beim FC Barcelona verbringen. Die ferne dafür in den USA? MLS-Klub Inter Miami, bei dem David Beckham Miteigentümer ist, hat öffentlich zum Ausdruck gebracht, großes Interesse an einer Verpflichtung zu hegen. Man sei sogar „optimistisch“, dass Messi kommt.

Messi-Zukunft in Barcelona noch nicht final geklärt

Der Vertrag ist immer noch nicht unterzeichnet. Vermutlich wurde bis dato sogar nicht einmal zum Stift gegriffen. Was die Zukunft von Lionel Messi betrifft, herrscht nach wie vor keine finale Gewissheit.

Doch auch wenn der Vertrag des argentinischen Superstars bei den Katalanen zum 30. Juni, also in gut drei Wochen, ausläuft, müssen sich die Fans von Barça wohl kaum wirklich ernsthafte Sorgen machen, dass sich die Wege zeitnah tatsächlich trennen. Dafür berichteten schon zu viele spanische Sportzeitungen und Journalisten von einer bevorstehenden Verlängerung.

Schon Gespräche zwischen Messi und Inter Miami?

Klar ist aber derweil: Früher oder später wird das Abenteuer Barcelona für La Pulga definitiv enden. Zum Karriereausklang könnte es den 33-Jährigen dann womöglich in die USA ziehen. Einerseits, da er unlängst zu verstehen gab, sich einen solchen Wechsel vorstellen zu können. „Ich habe immer gesagt, dass ich gerne die Erfahrung machen möchte, in den USA zu leben und dort zu spielen, das Leben dort kennenzulernen“, so Messi im August vergangenen Jahres in einem großen Exklusivinterview, in dem er über seine Lage bei Barça sowie seine Zukunft sprach.

Auf der anderen Seite, weil mit Inter Miami der Klub, bei dem David Beckham als Miteigentümer eine führende Rolle ausfüllt, jetzt öffentlich sein Interesse an einer Verpflichtung bekundet hat. Besitzer Jorge Mas bestätigte laut der amerikanischen Zeitung Miami Herald sogar schon Gespräche mit dem Barça-Kapitän, wobei die Aussage hierzu in dem entsprechenden Bericht nicht aufgetaucht ist.

„David und ich haben den Ehrgeiz, die besten Spieler hierher zu bringen und Leo Messi ist wohl der beste aller Zeiten. Ich bin optimistisch, dass Messi im Trikot von Inter Miami spielen wird, weil ich glaube, dass es das Vermächtnis des größten Spielers unserer Generation komplettieren und den Ambitionen der Besitzer von Inter Miami entsprechen wird, ein Weltklasse-Team aufbauen“, zitierte der Miami Herald das Oberhaupt des MLS-Klubs.

Bei Inter Miami, erst Anfang 2018 gegründet, stehen mit Messis Landsmann Gonzalo Higuain und Blaise Matuidi zwei im europäischen Fußball bekannte Akteure im Kader. Nach seiner Verlängerung bei den Blaugrana um zwei oder drei Jahre könnte Messi für ebenfalls zwei oder drei Jahre in den USA spielen und schließlich zu Barça zurückkehren, um dort eine Stelle im Management anzutreten oder als Botschafter zu fungieren.

 

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE