Messi über Lautaro Martínez: “Ein beeindruckender Stürmer”

StartNewsMessi über Lautaro Martínez: "Ein beeindruckender Stürmer"
- Anzeige -
- Anzeige -

Lionel Messi hat den vom FC Barcelona heiß umworbenen Lautaro Martínez einmal mehr gelobt und sich zu den kursierenden Transfergerüchten rund um den Stürmer von Inter Mailand geäußert. Messi sprach auch über die Corona-Quarantäne und die Wettbewerbsfähigkeit des FC Barcelona in der Champions League.

Lionel Messi gab den beiden katalanischen Sportzeitungen Mundo Deportivo und SPORT Interviews, in denen der Superstar des FC Barcelona über verschiedene Themen sprach, darunter eine mögliche Verpflichtung von Inter Mailands Angreifer Lautaro Martínez, der auf der Einkaufsliste des FC Barcelona ganz oben stehen soll, Messi sprach auch über die Chancen Barças, in diesem Jahr die Champions League zu gewinnen.

Lionel Messi…

…über Lautaro Martínez: “Um ehrlich zu sein weiß ich nicht, ob es irgendwelche Verhandlungen gab oder gibt, ich habe keine Ahnung, wie der Stand ist. Wir werden sehen, was am Ende mit ihm und den anderen genannten Namen passieren wird. Der Transfermarkt wird anders sein, wir müssen sehr genau sein und das gut hinbekommen um das zu verbessern, was wir bereits haben. Ich habe es schon zuvor gesagt: Lautaro ist ein beeindruckender Stürmer, vor allem, weil ich ihn als sehr komplett ansehe. Er ist sehr stark, gut im Dribbling, ist torgefährlich und weiß, wie man den Ball abschirmt.”

 

…über die Wettbewerbsfähigkeit der Mannschaft und die Corona-Unterbrechung: “Ich habe nie an der Mannschaft, die wir haben, gezweifelt und ich habe keinen Zweifel daran, dass wir alles gewinnen können, was es noch zu holen gibt – aber nicht wenn wir so spielen, wie wir gespielt haben. Jeder hat seine eigene Meinung, und diese gilt es zu respektieren. Meine [Meinung] basiert darauf, dass ich das Glück hatte, jedes Jahr in der Champions League zu spielen, daher weiß ich, dass wir sie – so wie wir gespielt haben – nicht hätten gewinnen können.”

“Vielleicht kommt uns diese Pause zugute. Aber wir werden sehen, ob die Wettbewerbe wieder starten können, und dann können wir überprüfen, auf welchem Level wir uns befinden.”

…über die Zeit in der Isolation: “Körperlich fühle ich mich gut. Ich habe während des Lockdowns zu Hause trainiert, und ich glaube, das hat mir geholfen, in Form zu bleiben, obwohl das Training zu Hause nicht das gleiche ist wie auf dem Trainingsgelände, wo der Trainerstab die Übungen durchführt. Es war natürlich für alle psychologisch schwierig, denn es ist eine seltsame Situation. Aber mit der Unterstützung meiner Familie, meiner Frau und meiner Kinder zu Hause, glaube ich, dass wir die Situation auf die bestmögliche Weise bewältigt haben. Wir haben die Zeit genutzt, um gemeinsam viele Dinge zu tun, die wir normalerweise nicht tun können, weil die Kinder in der Schule sind und wir auch unsere Verpflichtungen haben.”

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE