Messi über Valverde: „Hätte gerne, dass er weitermacht”

StartNewsMessi über Valverde: „Hätte gerne, dass er weitermacht”
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz vor dem Finale in der Copa del Rey sprach Lionel Messi über das Ausscheiden aus der Champions League, sein Versprechen vor der Saison und Trainer Ernesto Valverde. Auch Valverde und Gerard Piqué äußerten sich zum Finalgegner Valencia.

Das letzte Mal erschien Messi auf einer Pressekonferenz im Jahre 2015. Dass er nun vor dem Endspiel im spanischen Pokal (Samstag, 21:00 Uhr) vor den Journalisten erschien, verdeutlicht wohl auch, wie wichtig das Copa-Finale gegen Valencia für den FC Barcelona ist. Messi bei einer PK – das ist immer auch ein Zeichen.

Lionel Messi über…

… die Niederlage gegen Liverpool und das Ausscheiden aus der Champions League:

„Ich war niedergeschlagen, genau wie die anderen auch. Es war nicht leicht, wieder aufzustehen. Das hat man auch in den Spielen danach gesehen. Es kann einmal passieren, aber zwei Jahre in Folge darf sowas nicht passieren. Wir haben ein sehr schlechtes Siel gemacht. Das war der schwierigste Moment in dieser Saison und er beschmutzt dieses Jahr.“

… den Vergleich mit der Niederlage im WM-Finale: „Das Finale der Weltmeisterschaft zu verlieren war anders als das Spiel gegen Liverpool. Aber mit einem Vorsprung von drei Toren noch auszuscheiden ist sehr unerwartet und hart.“

… das Versprechen vor der Saison, die Champions League zu gewinnen: „Ich habe nicht versprochen, den Pokal wieder zurückzubringen, sondern dass wir alles dafür tun und es versuchen würden. Aber das haben wir nicht gemacht und wir entschuldigen uns dafür. Wir haben in der zweiten Halbzeit des Rückspiels nicht gekämpft. Liverpool war sehr viel besser.“

… Trainer Ernesto Valverde: „Ich hätte es gern, wenn Valverde auch im nächsten Jahr weitermacht. Wir haben letztes Jahr das Double geholt und können es in diesem Jahr nochmal tun. Der Trainer hat beeindruckende Arbeit geleistet. Wir haben in zwei Jahren in der Champions League nur zwei Spiele verloren, der Rest war gut. Nicht nur er ist an der Niederlage gegen Liverpool schuld, sondern auch die Spieler. Sie sind die Hauptverantwortlichen. Wir durften das, was gegen Roma passiert ist, kein zweites Mal zulassen.“

… das Finale der Copa del Rey: „Wir müssen gewinnen und um den Titel kämpfen, so wie in allen Finals. Wir sind selbstbewusst. Es wird ein schwieriges Spiel, es ist ein Finale und es geht um einen Titel. Wir können die Saison gut beenden und wir wollen den Pokal.“

Nach seiner Meinung über Griezmann und dessen möglichen Wechsel zum FC Barcelona gefragt, wollte sich Messi allerdings nicht äußern. 

Gerard Piqué über das Anfield-Desaster und den FC Valencia

„Das Spiel gegen Liverpool war eine meiner schlimmsten Erfahrungen als Profifußballer. Wir suchen den Barcelona-Stil zu spielen. Manchmal ist es leichter und manchmal schwieriger. Es gibt Spiele, in denen es nicht möglich ist, den Ball zu haben und das Spiel zu kontrollieren.”

„Valencia ist nicht nicht gut in die Saison gestartet und hatte zu Beginn viele Unentschieden. Ihre Rückrunde war sehr gut und sie haben jetzt einen Platz für die Champions League erreicht. In der Liga konnten wir in zwei Spielen nicht gegen sie gewinnen. Wir müssen von der ersten Minute an versuchen, in Führung zu gehen.”

In einem Interview äußerte sich Piqué vor Kurzem noch ausführlicher zur Schmach in Liverpool, zu Valverde sowie zu Barças Spielstil.

Valverde über Verantwortung und die Verletzten

„Wenn man so unerwartet ausscheidet, sind alle dafür verantwortlich. Wir sind alle für Fehler verantwortlich und dafür, diese Situation [die Niederlage und das Ausscheiden gegen Liverpool, Anm. d. Red.] nicht vermieden zu haben. Es tut immer noch weh. Aber der Verein schätzt meine Arbeit und ich liebe es hier. Ich denke nur ans Gewinnen und nun haben wir die Chance, eine weitere Trophäe zu holen. Es würde sehr viel bedeuten nach dieser großen Enttäuschung.”

„Wir müssen bei Semedo noch einige Tests durchführen, aber ich denke, dass er sie schafft. Er hat heute trainiert und ich glaube nicht, dass es irgendwelche Probleme gab. Ich denke auch, dass Arthur spielen kann. Ich habe mit ihm gesprochen und es scheint ihm besser zu gehen. Wir haben aber noch Zweifel über Coutinho. Wir hoffen, dass er spielen kann.”

Zum Thema:

Piqué über „Albtraum“ in Liverpool: Die Pleite in Rom führte zu einer Blockade

Rakitic: „Valverde ist der perfekte Trainer für uns“

Welche Schuld trifft Ernesto Valverde?

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE