Mission: Aufstieg! Das ist die neue Barça B

StartNewsMission: Aufstieg! Das ist die neue Barça B
- Anzeige -
- Anzeige -

Nachdem das erste Jahr in der Segunda División B nur sehr mäßig verlief und anfangs gar schon der nächste Abstieg drohte, musste sich viel verändern, um die Barça B wieder auf eine bessere Spur zu lenken. Heute startet nun die Saisonvorbereitung für die zweite Garde der Katalanen mit einigen neuen Gesichtern. Dabei scheute der Verein auch keine externen Transfers und die betriebene Politik lässt nur erwarten, dass das Ziel nur eins sein kann: der Aufstieg zurück in die Segunda División – so wie es eben erst die zweite Mannschaft des Sevilla FC geschafft hat. Wie genau die Barça B aufgestellt ist und wer den Verein verlassen musste, haben wir hier aufgelistet.

7 Zugänge plus 7 aus der eigenen Jugend

Als Erstes waren sich der technische Sekretär Pep Segura und Trainer Gerard López über die Verpflichtung von Ignacio Abeledo

einig. Der 20-Jährige wurde von Real Betis B geholt, soll alle drei Angriffspositionen spielen können und malt sich Chancen aus, auch ein paar Minuten in der ersten Mannschaft zu bekommen. International kam er für Spaniens U17 und U18 zum Einsatz. Ebenfalls 20 Jahre alt ist Marc Cardona, der von Atlética Sanluqueño zu Barça kommt.

Große Wellen schlug die Verpflichtung des Innenverteidigers Marlon. Der 20-Jährige unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag auf Leihbasis; 2017 kehrt er demnach zu Fluminense zurück, kann jedoch auch für 6,5 Millionen Euro gekauft werden. Der zweite Spieler, der nur ausgeliehen wird, ist Alberto Varo, ein 23-jähriger Torhüter von Gimnàstic de Tarragona.

Spieler ohne wirkliche Zukunft bei Barça B und nur zur vorübergehenden Verstärkung werden die folgenden sein: Nili Perdomo, 23 Jahre, von UD Las Palmas, immerhin mit acht Einsätzen in der Primera División. Er spielte als Rechtsverteidiger und rechter Mittelfeldspieler. José Antonio Martínez, 23 Jahre, von Sevilla Atlético, Innenverteidiger. Jesús Alfaro, 25 Jahre, von CD Alcoyano, Stürmer mit zuletzt zehn Tore in der Segunda División. Alle Spieler kamen ablösefrei.

Weitere Zugänge gibt es aus der Juvenil A. Die folgenden Akteure müssen altersbedingt aufsteigen: Adrià Vilanova, Álex Carbonell, Enric Franquesa, Ferrán Sarsanedas, Seung-Ho Paik. Carles Aleñà und Rafa Mújica werden dagegen aus Leistungsgründen den Sprung in die B-Mannschaft schaffen. Besonders diese beiden sollte man deshalb stärker im Auge behalten, könnten sie doch zukünftig auch für die erste Mannschaft auflaufen.

Die zuletzt verliehenen Joan Campins und Lucas Gafarot verbleiben stand jetzt ebenfalls im Kader für die kommende Saison.

Barça B muss sich von 10 Spielern trennen

Stoßen so viele neue Spieler zum Verein, müssen zwangsläufig auch viele wieder gehen. In diesem Sommer traf es die folgenden: Robert Costa hat mit Celta B als einziger schon einen neuen Verein gefunden. Ohne neuen Verein gehen Godswill, Isaac Padilla, José Antonio Ros, Salva Chamorro und Sergio Juste. Diesen fünf Spielern müssen sich Agostinho Cá und Joel Huertas, die nach ihrer Leihe nicht zurückkehren werden, anschließen. Robert Gonçalves kehrt nach seiner Leihe zurück zu Fluminense. Er konnte während seiner Zeit in Barcelona nicht spielen, da es Probleme mit seinen Dokumenten gab. Der letzte Abgang ist der von Sergi Samper, der den Sprung in die erste Mannschaft geschafft hat.

Für einige weitere wird ebenfalls noch Schluss sein. Im Kader befinden sich noch 31 Spieler, nur 13 davon kommen aus La Masia, doch nur 25 können für den Spielbetrieb gemeldet werden. Dabei sind natürlich auch Leihen denkbar, besonders auf der Torhüterposition. Während José Suárez weiterhin als gesetzt gilt und Alberto Varo als Ersatz geholt wurde, könnten Ádrian Ortolà, der seinen Vertrag erst verlängert hat, aber auch der junge Jokin Ezkieta Spielpraxis in der Ferne suchen. Möglicherweise direkt verliehen könnten Zugänge aus der Juvenil A werden, denen man nicht zutraut, sich direkt durchzusetzen.

Die kommenden Wochen werden darüber mehr Klarheit bringen. Heute findet das erste Training statt, am 20. Juli bestreitet die Mannschaft das erste Testspiel in L’Escala.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE