Muskelverletzung wieder aufgebrochen: Dembélés Pechsträhne reißt nicht ab

StartNewsMuskelverletzung wieder aufgebrochen: Dembélés Pechsträhne reißt nicht ab
- Anzeige -
- Anzeige -

Es ist wie verhext: Ousmane Dembélé hat sich erneut eine Muskelblessur zugezogen – und alles deutet darauf hin, dass seine alte Oberschenkelverletzung wieder aufgebrochen ist.

Ousmane Dembélé und seine Muskelverletzungen, sie nehmen einfach kein Ende. Dembélé fällt erneut aus, und wieder ist es der hintere Oberschenkel.

Der Franzose war am Samstagnachmittag kurzfristig aus dem Kader für das Spiel beim FC Getafe, das Barça mit 2:0 gewinnen konnte, gestrichen worden, weil er über Oberschenkelbeschwerden geklagt hatte.

Wie der FC Barcelona am späten Samstagabend mitteilte, hat die medizinische Untersuchung ergeben, dass der Flügelspieler eine „Überlastung im linken hinteren Oberschenkel“ erlitten hat. Just von einer Verletzung im linken hinteren Oberschenkelmuskel war Dembélé Tage zuvor beim Ligaspiel unter der Woche gegen den FC Villarreal (2:1) zurückgekehrt. Gut einen Monat war der französische Dribbler bis dahin mit seiner bereits fünften Muskelverletzung ausgefallen.

Nun also der Rückschlag im selben Bein; es sieht so als, als sei die Verletzung an gleicher Stelle wieder aufgebrochen, auch wenn Barça das in der äußerst kurz gehaltenen Pressemitteilung nicht bestätigen wollte. Wie lange der 22-Jährige ausfallen wird, gab der Verein ebenso wenig bekannt.

Dembélés Pechsträhne, sie reißt einfach nicht ab. Damit fallen derzeit gleich drei Flügelspieler des FC Barcelona verletzungsbedingt aus: Lionel Messi, Ansu Fati und nun auch der französische Dauerpatient.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE