Nach Rot im Derby: Ansu Fati nur für ein Spiel gesperrt

StartNewsNach Rot im Derby: Ansu Fati nur für ein Spiel gesperrt
- Anzeige -
- Anzeige -

Ansu Fati ist nach seiner Roten Karte gegen RCD Espanyol wieder einsatzbereit. Der spanische Verband RFEF gab bekannt, dass Fati nur für ein Spiel gesperrt wurde – er könnte also gegen Osasuna am Donnerstag im Camp Nou auflaufen. 

Beim Aufeinandertreffen des FC Barcelona und des Stadtrivalens RCD Espanyol am vergangenen Mittwoch sah Ansu Fati bereits vier Minuten nach seiner Einwechslung die Rote Karte – somit wurde er zum zweitjüngsten Rot-Sünder des 21-Jahrhunderts in La Liga.

Zur Halbzeit eingewechselt, wurde der 17-Jährige bereits in der 50. Minute des Feldes verwiesen, nachdem er in einem Zweikampf um den Ball mit gestrecktem und hohem Bein seinen Gegenspieler Fernando Calero am Schienbein traf. Zunächst sah er für dieses Einsteigen die Gelbe Karte, nach einem Hinweis des Videoschiedsrichters schaute sich aber Schiedsrichter Munuera Montero die Szene nochmal an – und entschied auf Rot.

Nun gab der spanische Verband RFEF bekannt, dass Fati nur für ein Spiel gesperrt wurde. Nachdem der Youngster beim 1:0-Erfolg am vergangenen Samstag bei Valladolid aussetzte, dürfte er somit bereits wieder am Donnerstag gegen Osasuna im Camp Nou auflaufen.

 

Da der FC Barcelona in diesem Spiel wie auch in nächster Zeit auf Antoine Griezmann verzichten muss, der aufgrund einer Muskelverletzung im Quadrizeps verletzungsbedingt fehlen wird,

hat Fati gute Chancen, direkt wieder in der Startaufstellung zu stehen. Seine Dribblings und seine Wendigkeit könnten sehr wichtig für den FC Barcelona werden, in den letzten Spielen fehlte oftmals die Kreativität und Entschlossenheit im Angriffsspiel.

Quique Sétien hatte nach dem Spiel erklärt: „Es war ein Zweikampf um den Ball, ich sah, wie er den Ball spielt und dann gibt es eine Kollision. Es sah schlimmer aus, als es auf dem Spielfeld war; eine zufällige Aktion, er wollte den Fuß zurückziehen, damit es keinen Kontakt gibt. Ansu hat danach mit mir gesprochen, war sehr demütig. Es hat ihm sehr leid getan, was passiert ist.“

Offenbar hat das auch der spanische Verband so gesehen, die Ein-Spiel-Sperre für eine glatte Rote Karte ist durchaus überraschend, für Barça gerade angesichts der dünnen Personaldecke aber eine gute Nachricht.

Es könnte aber auch sein, dass Setién auf den 17-Jährigen trotzdem verzichtet, damit er ausgeruht ist und Barça B in den Aufstiegsplayoffs helfen kann. Die zweite Mannschaft des FC Barcelona bestreitet am Sonntag, den 19 Juli, das erste K.o.-Spiel um den Aufstieg in die Segunda Division gegen Valladolid Promeses, bei diesem Spiel könnte Fati zum Einsatz kommen. Der Youngster hat am Wochenende bereits beim Team von Trainer Garcia Pimienta mittrainiert.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE