Nagelsmann will Koeman-Assistent Schreuder zum FC Bayern München holen

StartNewsNagelsmann will Koeman-Assistent Schreuder zum FC Bayern München holen
- Anzeige -
- Anzeige -

Einem Bericht von ESPN zufolge soll Julian Nagelsmann versuchen, Barças Co-Trainer Alfred Schreuder, mit dem er zuvor bei der TSG Hoffenheim bereits zusammengearbeitet hat, in sein Trainerteam beim FC Bayern zu holen.

Obgleich sich der FC Barcelona in den vergangenen Wochen in stark verbesserter Form zeigte und nach wie vor die Chance auf das Double bestehend aus Meisterschaft und Pokal hat, scheint die Zukunft des Trainerteams bei den Katalanen alles andere als gewiss zu sein.

Zu den losen Gerüchten, dass Präsident Joan Laporta noch nicht hundertprozentig von der Arbeit Ronald Koemans überzeugt sei, gesellt sich nun ein Bericht des Nachrichtensenders ESPN, demzufolge einer von Koemans Assistenten in der kommenden Saison einen Job bei einem neuen Klub antreten könnte.

Nagelsmann will Schreuder zum FC Bayern holen

Denn angeblich soll Co-Trainer Alfred Schreuder bei seinem früheren Kollegen Julian Nagelsmann auf dem Zettel stehen. Nagelsmann tritt im Sommer seine neue Stelle als Übungsleiter des FC Bayern München an und soll Schreuder als Mitglied seines Trainerstabs gewinnen wollen.

Der Niederländer war von 2015 bis 2018 als Co-Trainer bei der TSG Hoffenheim tätig, in seinen letzten zwei Jahren war er dabei Nagelsmanns Assistent. Im Sommer 2019 übernahm Schreuder dann selbst das Traineramt bei den Kraichgauern, nachdem er zwischenzeitlich als Assistent von Erik ten Hag zu Ajax Amsterdam gewechselt war.

Im vergangenen Juni wurde der 48-Jährige vom Bundesligisten entlassen, kurz darauf berief ihn Koeman in sein Trainerteam beim FC Barcelona. Die beiden Niederländer hatten sich zuvor im Urlaub auf den Balearen kennengelernt.

Schreuder gegen Atlético an der Seitenlinie

Laut spielernahen Quellen von ESPN sprechen die Akteure Barças in den höchsten Tönen von Schreuders Einfluss, den dieser vor allem auf die englisch- und niederländischsprachigen Spieler haben soll. Besonders Schreuder und Frenkie de Jong pflegen demnach eine enge Beziehung, nachdem sie in Amsterdam bereits zusammengearbeitet haben.

Zurzeit ist der ehemalige Nagelsmann-Assistent darüber hinaus der Ersatz von Koeman an der Seitenlinie, da dieser in der Partie gegen FC Granada die Rote Karte gesehen hatte. Nachdem der Einspruch des FC Barcelona, die Sperre zu verkürzen, abgelehnt wurde, wird Schreuder auch beim Spitzenspiel gegen Atlético Madrid am Samstagnachmittag (16:15 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt.de) die Mannschaft von der Bank aus betreuen.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE