Neapel oder Premier League? Barça an Verkauf von Junior Firpo interessiert

StartNewsNeapel oder Premier League? Barça an Verkauf von Junior Firpo interessiert
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Junior Firpo konnte auch in dieser Saison bisher nicht überzeugen und könnte im Winter verkauft werden. Laut italienischen Medienberichten ist der SSC Neapel daran interessiert, den Linksverteidiger zu verpflichten. Auch Klubs aus der Premier League sollen sich schon nach Firpo erkundigt haben.

Junior Firpo spielte unter Ronald Koeman in der bisherigen Saison kaum eine Rolle. Lediglich siebenmal durfte der Linksverteidiger für die Blaugrana wettbewerbsübergreifend auflaufen, dabei ging nur sein Einsatz im Champions-League-Rückspiel gegen Dynamo Kiew über die volle Distanz. In allen anderen Spielen kam Firpo von der Bank aus. Nun wird der 24-Jährige aller Voraussicht nach am Dienstag (19:15 Uhr, live im Liveticker auf Barçawelt.de) gegen die SD Eibar beginnen, da Jordi Alba gesperrt ausfallen wird und Sergi Roberto weiterhin an seiner Muskelverletzung im Oberschenkel laboriert. 

Ob Firpo die Chance auf einen Einsatz bekommen hätte, wenn Roberto einsatzfähig gewesen wäre, ist zu hinterfragen. Schließlich zog es zu Beginn der Saison auch schon Neuzugang Sergiño Dest auf die linke Außenverteidigerposition, während Roberto den Rechtsverteidiger gab, als Alba ausfiel. Schon damals ein offensichtliches Zeichen Koemans in Richtung Firpo. Sollte dieser gegen Eibar spielen, wird es eine seiner wenigen Chancen sein, um wieder Werbung in eigener Sache zu betreiben. Entweder für weitere zukünftige Einsätze bei den Katalanen oder für einen neuen Arbeitgeber. 

Corriere dello Sport: Neapel hat Interesse an Firpo

Interesse an einem Wechsel des Ex-Béticos scheint wohl der SSC Neapel zu haben. Wie die italienische Sportzeitung Corriere dello Sport vermeldete, sucht Präsident Aurelio de Laurentiis zur Zeit nach einem Linksverteidiger für die Neapolitaner. 

Wie die katalanische Zeitung Sport des Weiteren berichtet, haben sich die englischen Vereine West Ham United und Wolverhampton Wanderers nach Firpo erkundigt. Auch Inter Mailand soll angefragt haben, sei aber angeblich nur an einer Leihe interessiert.

Barça wäre alles andere als abgeneigt, Firpo im Januar zu verkaufen, soll aber 22 Millionen Euro veranschlagen. Im Sommer 2019 hatte die Blaugrana 18 Millionen Euro an fester Ablöse an Real Betis gezahlt, inklusive 12 Millionen an erfolgsabhängigen Zusatzzahlungen. Laut Sport muss Barça bei einem Verkauf Firpos zudem 10 Prozent der Summe an Betis weiterreichen.

Sollte Barça den Linksverteidiger tatsächlich verkaufen, würde man auf Alejandro Baldé aus der eigenen Jugend als Alba-Backup setzen, schreibt die Sport ferner. Der 17-Jährige, der bei Barça B zum Einsatz kommt, gilt als riesiges Talent. Ronald Koeman soll gefallen an dem Eigengewächs finden, das genauso wie Firpo Wurzeln in der Dominikanischen Republik hat.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE