News vom 5. August 2016: Liverpool, Brasilien bei Olympia und etwas Pokemon Go

StartNewsNews vom 5. August 2016: Liverpool, Brasilien bei Olympia und etwas Pokemon...
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir haben ein kleines News-Update für euch vorbereitet – mit folgenden Inhalten: (1) Das letzte Barça-Spiel ist gerade einmal knapp 48 Stunden Geschichte und das nächste steht bereits in den Startlöchern. Am Samstag duellieren sich der FC Barcelona und der FC Liverpool im Londoner Wembley-Stadium. Für den FC Barcelona ist es das letzte Testspiel im Rahmen des International Champions Cups. Danach wartet lediglich noch das Freundschaftsspiel um die Gamper-Trophäe gegen Sampdoria Genua. (2) Neymar und Rafinha starteten gestern für Brasilien in die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio. (3) Sergi Samper und das Smartphone – der Youngster plauderte aus dem Nähkästchen, welche Apps auf seinem Handy nicht fehlen dürfen.

Kader gegen den FC Liverpool: 23 Spieler reisen nach London

Mit dem FC Liverpool hat Barça nun den nächsten echten Härtetest vor der Brust. Am Samstag, den 6. August 2016, trifft man um 18:15 Uhr CEST (Sport1 überträgt live)

im Londoner Wembley-Stadium auf die Mannschaft von Jürgen Klopp. Mit dabei sind nun schon ein Großteil der ersten Mannschaft sowie einige B-Spieler.

  • A-Team: Ter Stegen, Bravo, Masip, Douglas, Piqué, Rakitic, Busquets, Arda Turan, Iniesta, Luis Suárez, Messi, Mascherano, Munir, Sergi Roberto, Aleix Vidal, Vermaelen, Mathieu, Denis Suárez, Samper, Digne
  • B-Team: Cámara, Mujica, Alfaro, *
  • Noch nicht im Training: Umtiti, André Gomes
  • Olympia: Neymar, Rafinha
  • Nicht im Kader: Tello
  • Nicht fit: Jordi Alba
  • * Barça-B-Spieler Marlon hat die Erlaubnis bekommen, nach Brasilien zurückzureisen, um die Erlangung von Visa weiter zu fördern.

Für Luis Suárez wird es im Übrigen ein ganz besonderes Spiel. Er trifft nämlich auf seinen Ex-Klub, ebenso wie Javier Mascherano.

Olympia-Auftakt: Neymar und Rafinha mit einem Remis

Brasilien und Südafrika trennten sich zum Auftakt der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro mit einem 0:0 – und dabei war Südafrika nach dem Platzverweis von Mothobi Mvala nach ungefähr einer Stunde in Unterzahl. Neymar führte seine Mannschaft als Kapitän auf das Feld und spielte die vollen 90 Minuten. Der Ballzauberer fand zwei gute Torchancen vor, konnte jedoch keine davon verwandeln. Darüber hinaus gab er jedoch selten eine gute Figur ab, verlor viele Zweikämpfe und machte häufig durch technische Unzulänglichkeiten auf sich aufmerksam. Sein Teamkollege Rafinha kam nach einer guten Stunde auf das Feld, doch auch er konnte das Unentschieden nicht abwenden.

Am Montag trifft Brasilien um 03:00 Uhr CEST auf den Irak. Die Iraker spielten ebenfalls remis, die Partie gegen Dänemark endete 1:1.

Sergi Samper und das Smartphone

Sergi Samper nutzt sein Smartphone auf eine sehr konventionelle Art und Weise. Seine Social-Media-Kanäle sind Facebook und Twitter, Spotify benutzt er zum Musikhören, WhatsApp zum Chatten und die ATP-App verwendet der Youngster dazu, die Tennis-Karriere seines älteren Bruders Jordi zu verfolgen. Dieser ist aktuell die Nummer 208 der Tennis-Weltrangliste.

Kürzlich lud er sich die App Pokemon Go herunter. Samper nannte zwar keine Namen, gab aber Preis, dass einige seiner Teamkollegen ziemlich in den Bann dieser App gezogen wurden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE