Neymar: „Messi und Ronaldo stehen über allen anderen Spielern“

StartNewsNeymar: „Messi und Ronaldo stehen über allen anderen Spielern“
- Anzeige -
- Anzeige -

Neymar Jr. befindet sich derzeit in seinem Heimatland Brasilien, um dort den Weihnachtsurlaub zu genießen. Doch auch in seiner Freizeit hat der Barça-Star immer Zeit für einige Interviews. Für das brasilianische Sportmedium ‚Globoesporte‘ ließ er jetzt das Jahr 2014 Revue passieren und sprach über seine Erfahrungen und Erlebnisse, die er daraus mitnehmen möchte. Darüber hinaus sinnierte er über die Klasse der Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Neymar Jr. auf die Frage, ob er jemals Weltfußballer werden könne, solange Lionel Messi und Cristiano Ronaldo noch auf ihrem derzeitigen Leistungslevel agieren: 

„Ich weiß nicht, ob das möglich ist. Sie sind zwei absolute Weltstars. Einen davon kann ich mittlerweile als Freund bezeichnen. Sie stehen über allen anderen Spielern. Es ist wirklich schwierig. Mit diesen zwei in der Auswahl, wird es sehr kompliziert.“

Trotz alledem glaube der Brasilianer an seine Stärken und zeigt sich selbstbewusst: „Ich glaube, dass ich die Fähigkeiten besitze, um sehr viel zu erreichen. Ich weiß nicht, ob ich jemals auf das Niveau von Messi und Ronaldo komme, aber ich erwarte mir trotzdem, mich beständig zu verbessern. Ich möchte immer besser sein, als ich es zurzeit bin.“

Zum WM-Halbfinale gegen Deutschland, welches ohne das Zutun von Neymar (Verletzung) 1:7 verloren ging: „Es ist ein abgeschlossenes Thema, aber man muss bescheiden sein und sich daran erinnern. Es war ein Spiel, das uns viel lehrte. Es ist so, wie wenn dein Vater dich als Kind schimpfte. Man vergisst die schmerzlichen Erfahrungen dieses Tages, aber man vergisst nie die erzieherische Botschaft davon.“

Das Jahr 2014 im Rückblick: „Es war ein Jahr des Lernens. Ich erlebte viel Glückliches, aber auch Trauriges. Ich weiß, dass ich mich immer verbessern muss. Ich kann nicht innehalten und denken, dass alles gut ist. Ich muss immer weiter arbeiten. Zusammenfassend denke ich, dass das die Lektion im Jahr 2014 für mich war.“

Abschließend sprach Neymar Jr. über seine Wünsche und Träume, als er noch ein kleines Kind war: „Ich wollte meiner Familie ein Haus schenken, mich zu einem professionellen Fußballspieler entwickeln und ein Hilfsprojekt [Anm.: für Kinder in Armut] aufstellen. Jetzt geht es darum, mit dem Kopf bei der Sache zu bleiben und den Fokus auf meine weiteren Träume zu legen. […] Mit 22 Jahren weiß ich, dass ich immer noch sehr viel zu bieten habe.“

Das angesprochene Hilfsprojekt Proyecto Neymar Jr. wurde vergangenen Dienstag in Praia Grande – nicht weit entfernt von der Großstadt São Paulo – eröffnet. Neben der sportlichen Ausbildung erhalten die Kinder hier auch eine schulische Ausbildung. Das Hilfsprojekt ist in jenem Gebiet angesiedelt, in dem Neymar auch große Teile seiner Kindheit verbrachte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE