Neymar über Lionel Messi, Luis Suárez und seine Karriere bei Barça

StartNewsNeymar über Lionel Messi, Luis Suárez und seine Karriere bei Barça
- Anzeige -
- Anzeige -

Neymar Jr. blüht in seiner zweiten Saison beim FC Barcelona richtig auf und scheint sich derzeit unglaublich wohlzufühlen. Bei der Vorstellung des neuen Barça-Sponsors ‚Baruel‘ antwortete der Brasilianer auf einige interessante Fragen anwesender Journalisten und erklärte unter anderem, weshalb er sich bei den Katalanen so gut eingespielt habe, wie es sei mit Lionel Messi zusammenzuspielen und wie er zu Luis Suárez stehe.

Neymar auf die Frage, wie es sei mit Lionel Messi bei Barça zu spielen:

„Wir verstehen uns immer besser und besser. Wenn man ein gutes Verhältnis abseits des Platzes hat, hat man auch ein gutes auf dem Fußballfeld. Mit ihm zu spielen, ist sehr viel leichter als ohne ihn.“

Der bisherige Saisonverlauf des Brasilianers:
„Ich bin extrem erfreut, wie meine bisherige Saison verläuft und ich hoffe, sie geht so weiter. Die oberste Priorität momentan lautet, hohe Ziele anzuvisieren. Ich bin verblüfft, wie gut ich in dieser Spielzeit auflaufe, obwohl es gerade einmal meine zweite Saison bei Barça ist. In meiner ersten Saison hatte ich noch Anpassungsschwierigkeiten – ich musste lernen, wie die Dinge hier funktionieren und musste verstehen, wie ich handeln soll. Mittlerweile habe ich diese Sorgen zwar nicht mehr und kann mich mehr auf das Spiel konzentrieren, dennoch gibt es immer noch Sachen, die ich übernehmen und umsetzen muss – auf und abseits des Fussballfeldes. Hoffentlich gelingt mir das.“

Was denkt Neymar darüber ausgewechselt zu werden?
„Ich bin mir darüber im Klaren, dass jeder Fussballer ein- und ausgewechselt werden kann und keiner mag es rausgenommen zu werden, auch ich gehöre dazu. Am Ende des Tages liegt die Entscheidung darüber, ob man ausgewechselt wird jedoch beim Coach und wenn er das so möchte, dann sollte man die Wahl respektieren und muss sich damit abfinden.“

Die beste Saison der Karriere?
„In meiner Karriere noch nicht. Seitdem ich bei Barça bin schon. Ich denke, es ist meine beste Form, ich werde besser mit jedem Spiel. Für mich gibt es allerdings noch einen Haufen von Dingen zu erledigen für den Verein – zunächst gilt es, Titel zu gewinnen. Insgesamt bin ich davon überzeugt, dass ich mich sowohl persönlich, als auch professionell riesig entwickelt habe. Auf dem Feld lerne ich von meinen Mitspielern – hier belehren mich Ikonen und Helden der Fußballwelt. Es ist eine Ehre mit ihnen spielen und trainieren zu dürfen, ihnen zuzusehen und von ihnen zu lernen. Ich entwickle mich dank ihrer Hilfe jeden Tag weiter. Auch abseits des Rasens lerne ich Neues dazu. Ich muss damit umgehen können, in einem neuen Land zu leben, eine neue Sprache zu sprechen und eine neue Kultur zu adaptieren – das gelingt mir auch so weit ganz gut.“

Was denkt Neymar über die vielen Foulspiele an ihm?
„Nicht nur ich werde gefoult, es passiert allen Spielern. Auf dem Platz steht ein Schiedsrichter und es liegt in seiner Verantwortung, die Akteure vor brutalen Fouls zu bewahren. Er ist die einzige Person, die auf die Spieler aufpassen kann; er muss clever agieren und uns schützen.“

Fühlt sich der Brasilianer wichtig bei Barça?
„Ja ich fühle mich wichtig. Meiner Meinung nach sollten alle Teammitglieder sich als wichtigen Teil der Mannschaft sehen. Wenn du spielst und Tore schießt, spürst du das Vertrauen des Trainers und das steigert dein Wohlempfinden. In meiner zweiten Saison fühle ich mich dadurch, dass ich oft und regelmäßig auflaufen darf, deutlich freier.“

Wie sieht es mit einem Karriereende bei der Blaugrana aus?
„Ich weiß es nicht. Momentan genieße ich die Zeit bei Barça und habe keinerlei Absicht, den Klub zu verlassen. Ich möchte meine Spuren in dieser Generation hinterlassen, möchte Titel, wie die Champions League oder La Liga, gewinnen.“

Hat der Barça-Star einen Ratschlag für seinen Teamkollegen Luis Suárez?
„Er ist älter und erfahrener als ich. Wenn jemand einen Ratschlag erteilen kann, dann ist er es. Auf jeden Fall ist er eine große Hilfe für uns. Er unterstützt uns mit seinen Pässen und Toren. Es ist eine Ehre, mit ihm zu spielen!“

Ist das Sturmtrio Neymar-Messi-Suárez das momentan Beste?
[Neymar lacht] „Ich denke, wir verursachen den gegnerischen Verteidigern schon einige Probleme.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE