Offiziell: Mateu Lahoz pfeift El Clásico

StartNewsOffiziell: Mateu Lahoz pfeift El Clásico
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ein schillernder Schiedsrichter für ein schillerndes Topspiel der beiden Erzrivalen: Antonio Mateu Lahoz, Spaniens berühmtester Schiedsrichter, wird El Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona leiten.

Er ist schillernd, streitbar und steht durchaus nicht ungerne im Rampenlicht – und nun wird er El Clásico leiten, was sicherlich beide Fanlager dazu veranlassen wird, vorab unzufrieden aufzustöhnen. Die Rede ist von Antonio Mateu Lahoz, Spaniens berühmtestem Referee. Denn wie der spanische Verband RFEF am Donnerstag verkündete, wird Mateu Lahoz den Clásico am Samstagabend (21 Uhr, live im Barçawelt-Ticker) leiten.

Der 44-Jährige aus Valencia ist FIFA-Schiedsrichter und auch in Spanien die Nummer 1 der Referees – daher verwundert oder überrascht es natürlich nicht, dass Lahoz das brisante Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona pfeifen wird. Den Clásico in der Hinrunde, den Barça zuhause 1:3 verloren hatte, hatte Juan Martínez Munuera geleitet. Sicherlich in allerbester Erinnerung ist dabei dessen strittiger Elfmeterpfiff für Real Madrid nach Clement Lenglets leichtem Zupfer gegen Sergio Ramos, der zum vorentscheidenden 2:1 für die Blancos führte.

Eine harte Entscheidung, über die im Lager der Blaugrana im Nachhinein viel lamentiert wurde. Sicherlich auch ein Grund, warum Munuera zwar für den Rückspiel-Clásico im Gespräch war, letztlich aber nicht erneut ausgewählt wurde und die Wahl auf den erfahrenen Lahoz fiel.

Lahoz pfeift El Clásico erst zum sechsten Mal

Dieser hatte den Clásico im Vorjahr im März 2020 geleitet, den Barça im Bernabeu 0:2 verlor. Erst fünfmal zuvor leitete Lahoz einen Clásico, kurioserweise pfiff er in La Liga das Duell der beiden Erzrivalen bisher nur zweimal. Hinzu kommen zwei Copa-Duelle und ein Supercopa-Finale zwischen Real und Barça.

Lahoz ist traditionell bei Fans egal welcher Vereine nicht sonderlich beliebt, weil diese ihn fürchten. Der Valencianer ist für seine kommunikativen Auftritte berühmt, er spricht gerne und häufig mit den Spielern – allerdings nicht unbedingt in einem Ton, den diese mögen. Lahoz duldet keine Widerrede, Proteste oder Beschwerden mag er noch weniger. Nicht selten zückt er ohne Vorwarnung Gelb wegen Meckerns, sobald ein Spieler auch nur einen Mucks macht. Oftmals hat man sogar den Eindruck, als würde er Konfrontationen mögen, bei denen er zeigen kann, wer der Chef auf dem Platz ist.

So wird häufig behauptet, dass Lahoz gerne die Bühne Fußballspiel am liebsten für sich selbst nutzt – und sich auf dieser inszeniert. Bei El Clásico, dem größten Spiel Spaniens, vielleicht sogar Europas oder der Welt, sind sowieso schon alle Augen auf das schillernde Duell der beiden Erzrivalen Real und Barcelona gerichtet – nun hat das Spiel auch einen entsprechenden Schiedsrichter erhalten.

 

 

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE