Pedri schreibt Geschichte – Spanien beißt sich an Schweden Zähne aus

StartNewsPedri schreibt Geschichte - Spanien beißt sich an Schweden Zähne aus
- Anzeige -
- Anzeige -

Spanien hat sein Auftaktspiel bei der Europameisterschaft verpatzt. Gegen destruktive Schweden spielte La Roja fast 1000 Pässe und hatte 85 Prozent Ballbesitz, kam aber nicht über ein 0:0 hinaus. Barcelonas Youngster Pedri stellte derweil einen Rekord für die spanische Nationalelf auf.

Spaniens Auftaktspiel bei der Europameisterschaft ist in der Gruppe E durchwachsen verlaufen. Am Montagabend kam La Roja gegen Schweden im Stadion La Cartuja in Sevilla nicht über ein 0:0 hinaus – trotz drückender Überlegenheit. Chancen auf den Sieg waren einige da, die beste vergab Alvaro Morata freistehend vor dem Tor, als er die Kugel in der ersten Hälfte neben den Pfosten schoss. Schon zur Halbzeit hatte Spaniens Nationalelf 84 Prozent Ballbesitz und 419 erfolgreiche Pässe gespielt, am Ende waren es 85 Prozent Ballbesitz und 917 Pässe – aber eben kein Tor.

Fast 1000 Pässe – aber kein Tor für Spanien

Schweden agierte die gesamte Partie über extrem defensiv und destruktiv, steckte den Kopf nur zweimal so richtig aus dem Panzer – dann hatten es die Angriffe aber in sich. In Hälfte eins vergab Real Sociedads Alexander Isak unglücklich – sein Schuss wurde von Marcos Llorente an den eigenen Pfosten gelenkt – in Hälfte zwei spielte Isak Marcus Berg hervorragend frei, dieser brachte das Kunststück aber fertig, gut drei Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht richtig zu treffen.

Abgesehen von diesen zwei Großchancen kam von den Schweden offensiv aber rein gar nichts, Luis Enriques Mannschaft rannte verzweifelt an – es sollte aber nicht sein, die letzte Chance vergab der eingewechselte Gerard Moreno per Kopf.

Pedri: Jüngster Spieler Spaniens bei Endturnier

Mittendrin bei der Nullnummer zum Auftakt waren auch zwei Spieler des FC Barcelona (Sergio Busquets fehlt bekanntlich aufgrund eines positiven Corona-Tests): Jordi Alba führte die Nationalelf sogar als Kapitän aufs Feld, auch Pedri stand in der Startelf – stellte damit einen Rekord im Nationaldress Spaniens auf. Mit 18 Jahren und 201 Tagen ist Pedri der jüngste Spieler, der jemals für Spanien bei einem Turnier zum Einsatz gekommen ist. Sein Rekordspiel konnte er allerdings nicht mit drei Punkten beim EM-Debüt vergolden. 

Jetzt auf die EM tippen bei Interwetten.de!

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE