Pedri zurück im Training – De Jong beim Medizincheck – Dest mit Knöchelverletzung

StartNewsPedri zurück im Training - De Jong beim Medizincheck - Dest mit...
- Anzeige -
- Anzeige -

Pedri kehrte früher als geplant aus seinem Urlaub zurück und nahm am Training des FC Barcelona teil, genauso wie Neuzugang Luuk de Jong, der zuvor seinen Medizincheck erfolgreich absolvierte. Sergiño Dest verletzte sich hingegen bei einem Länderspiel am Knöchel und droht auszufallen.

Während der Länderspielpause geht es auch beim FC Barcelona etwas ruhiger zu, ein großer Teil des Kaders ist mit den Nationalmannschaften unterwegs und wird erst gegen Ende der Woche nach Barcelona zurückkehren – ein Spieler stieß jedoch bereits früher zurück zur Mannschaft.

Pedri wieder im Barça-Training

Pedri hatte nach seiner nicht enden wollenden Saison 2020/21, in der er für den FC Barcelona sowie für die spanische Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft sowie bei den Olympischen Spielen insgesamt 72 Pflichtspiele bestritt, für die derzeit andauernde Länderspielpause von Barça-Coach Ronald Koeman und Spanien-Trainer Luis Enrique nachträglichen Sommerurlaub gewährt bekommen.

Dieser lief eigentlich bis Mittwoch, den 7. September, doch der 18-Jährige kehrte bereits am Montag wieder in die Ciutat Esportiva zurück und nahm gleich am Training mit der verbliebenden Mannschaft teil. Von Ronald Koeman wurde der Youngster mit den Worten “schön braun bist du geworden” begrüßt.

Luuk de Jong absolviert Medizincheck

Ebenfalls auf dem Gelände des FC Barcelona eingetroffen ist Luuk de Jong, der Niederländer wechselte leihweise in den letzten Minuten des Deadline Days vom FC Sevilla zu den Katalanen, um dort die Angriffsreihe zu verstärken.

Barças neue Nummer 17 ist zwar bereits für die erste Mannschaft registriert, hatte bis dato aber noch keinen Medizincheck bei seinem neuen Klub absolviert. Dies holte der Stürmer am Montag nach, ehe der Niederländer dann ebenfalls am Nachmittagstraining mit der Mannschaft teilnahm.

 

Dest mit Knöchelverletzung bei USA-Spiel

Weniger gute Nachrichten gibt es hingegen aus Nashville zu vermelden. Dort musste Sergiño Dest beim WM-Qualifikationsspiel gegen Kanada nach 44 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Der 20-Jährige hatte sich am Knöchel verletzt, anschließend humpelte er vom Spielfeld.

Eine bestätigte Diagnose gibt es noch nicht, Nationaltrainer Greg Berhalter sagte nach der Partie jedoch: “Sergiño hat sich den Knöchel verstaucht. Wir werden abwarten müssen, ob er am Mittwoch [gegen Honduras] zur Verfügung steht.”

Damit könnte Dest möglicherweise auch für die Partien des FC Barcelona gegen den FC Sevilla sowie gegen den FC Bayern in der Champions League (14. September, 21 Uhr) ausfallen. Die Liga-Partie gegen Sevilla sollte ursprünglich verschoben werden, da einige Spieler erst sehr spät von den Länderspielen in Südamerika zurückkehren. Allerdings stellt sich der spanische Verband RFEF diesbezüglich quer, sodass es möglich ist, dass die Partie doch noch am Samstag (11. September) gespielt wird. Eine finale Entscheidung diesbezüglich steht allerdings noch aus.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE