Piqué über die Neymar-Gerüchte: „Er muss sich äußern“

StartNewsPiqué über die Neymar-Gerüchte: "Er muss sich äußern"
- Anzeige -
- Anzeige -

Gerard Piqué würde sich über eine Rückkehr Neymars zum FC Barcelona freuen – doch der Wechsel des PSG-Stars, mit dem er in Kontakt steht, sei kompliziert. Neymar müsse sich öffentlich positionieren, so Piqué: „Er muss sich äußern.“

Im Rahmen der US-Tour wurde Gerard Piqué auf der Pressekonferenz vor dem ersten Freundschaftsspiel gegen den SSC Neapel in Miami (Mittwoch auf Donnerstag, 01:30 Uhr deutscher Zeit) zu den Gerüchten um eine mögliche Rückkehr Neymars zum FC Barcelona befragt.

Der Innenverteidiger positionierte sich klar: „Ich wäre erfreut darüber, ihn hier zu haben. Er ist ein großartiger Spieler, der die Kabine, den Verein, die Stadt kennt. Aber die Operation ist sehr kompliziert. Er ist ein Spieler von PSG, er muss sich entscheiden

„, so Piqué, „er muss hervortreten und sich äußern.“

Piqué erklärte zudem, dass er in Kontakt mit dem Brasilianer steht. „Natürlich sprechen wir [die Spieler] mit ihm, aber es ist nicht angebracht, private Konversationen öffentlich zu machen.“

Piqué lobt Griezmann und kritisiert Erwartungshaltung

Barcelonas Verteidiger sprach auch über Neuzugang Antoine Griezmann, für diesen hatte er ebenfalls nur Lob übrig. „Er ist ein großartiger Spieler, es ist gut, dass er bei uns ist. Wir hoffen, dass er sich gut anpassen und uns dabei helfen wird, Spiele zu gewinnen.“

Angesprochen auf die Erwartungshaltung rund um den Verein, die bereits Lionel Messi Tage zuvor bei einer bewegenden Rede kritisiert hatte, sagte Piqué: „Es gibt keinen anderen Verein auf der Welt, der mit so viel Druck zurechtkommen muss. Wenn wir das Triple nicht gewinnen, denken die Leute es ist eine schlechte Saison.“

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE